Elisabeth Determann feiert im Seniorenzentrum ihren 100. Geburtstag
Mit 80 noch zu jung fürs Altenheim

Saerbeck -

Mit so einigen treffenden humorigen Bemerkungen sorgte Elisabeth Determann an ihrem 100. Geburtstag selbst für Unterhaltung bei ihren zahlreichen Gästen.

Freitag, 17.11.2017, 14:19 Uhr
Die 100-jährige Elisabeth Determann  an ihrem Geburtstag im Kreise von Familie, Freunden und Gratulanten.
Die 100-jährige Elisabeth Determann  an ihrem Geburtstag im Kreise von Familie, Freunden und Gratulanten. Foto: Alfred Riese

Im Kreise von Verwandten und Freunden feierte sie ihr besonderes Jubiläum. Glückwünsche kamen unter anderem vom stellvertretenden Landrat Bernhard Hembrock namens des Kreises und der Bezirksregierung, von Anne Raffel, stellvertretende Bürgermeisterin von Saerbeck, und Maria Hövel von der Pfarrcaritas St. Georg.

Geboren 1917 in Berlin, lernte Elisabeth Determann dort auch ihren Mann Clemens, einen Soldaten aus Brochterbeck, kennen. Zum Ende des Zweiten Weltkriegs verließ sie schwanger Berlin und kam bei ihrer Schwägerin in der Heimatgemeinde ihres Mannes unter. Nach Kriegsende betrieb der dort eine Poststelle, in der seine Frau mitarbeitete. Drei Töchter bekam das Paar. Die älteste, Regina Determann, holte ihre verwitwete Mutter 1978 zu sich nach Saerbeck.

Hier lebte Elisabeth Determann bis vor etwa einem halben Jahr selbstständig in ihrer eigenen Wohnung, zuletzt unterstützt von der Tochter.

Erst vor einigen Monaten zog sie in das Seniorenzentrum am See, wo sie am Donnerstag ihren 100. Geburtstag feierte, zu dem auch die zwei Enkel und die Urenkelin gratulierten. 1997 bei der Einweihung des neuen Hauses, befand sich die damals 80-Jährige für einen Einzug dort noch als zu jung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5294782?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker