Positive Entwicklung
Sind wir die Größte?

Saerbeck -

Saerbeck hat möglicherweise die größte Kolpingsfamilie in Deutschland.

Mittwoch, 22.11.2017, 08:30 Uhr
Alfons Bücker ist seit 30 Jahren Vorsitzender der Kolpingsfamilie Saerbeck. In dieser Zeit wurde der Verein komplett umstrukturiert, für Bücker der Grund für die steigenden Mitgliederzahlen.
Alfons Bücker ist seit 30 Jahren Vorsitzender der Kolpingsfamilie Saerbeck. In dieser Zeit wurde der Verein komplett umstrukturiert, für Bücker der Grund für die steigenden Mitgliederzahlen. Foto: Jan-Philipp Jenke

Ist die Saerbecker Kolpingsfamilie die größte in Deutschland? So war es fast beiläufig im letzten Satz einer Pressemitteilung des CDU-Wahlkreisbüros der Landtagsabgeordneten Andrea Stullich zum Besuch des neuen Vorsitzenden des Kolping-Landesverbands NRW, Dr. Stefan Nacke, in der Klimakommune zu lesen. Der Vorsitzende der KF Saerbeck, Alfons Bücker, konnte dies auf Anfrage nicht mit Sicherheit bestätigen, glaubte aber schon daran, von Rang zwei auf eins vorgerückt zu sein. Aufschluss sollte ein Anruf beim Kolpingwerk Deutschland bringen. Und siehe da: Vier Mitglieder fehlen, um zum Spitzenreiter, der KF Hollage (784 Mitglieder), aufzurücken. Die Mitgliederstärke könne sich aber täglich ändern, sobald neue An- und Abmeldungen vorliegen, schreibt Pressesprecher Martin Grünewald.

Beim Termin mit Saerbecks Vorsitzenden Bücker zieht dieser dann einen Zettel mit einer neuen Zahl hervor: „Nach eigenen Zählungen liegen wir bei 787 Mitgliedern, drei mehr als Hollage.“ Demnach ist die KF Saerbeck die größte Deutschlands – es sei denn, die KF Hollage kann die Saerbecker mit einer internen Zählung erneut übertrumpfen. „Selbst wenn wir nur Zweiter sind, ist das für Saerbeck eine große Nummer“, sagt Bücker, der seit 30 Jahren Vorsitzender ist. Gleichzeitig betont er, dass keine Karteileichen dabei seien. „Ich glaube, dass sich über 90 Prozent der Mitglieder aktiv beteiligen.“

Das Erfolgsgeheimnis kennt Bücker auch: „Wir haben ein eigenes Haus – auch wenn es der Gemeinde gehört – wo man sich trifft.“ Und das Allerwichtigste sei, dass vor einigen Jahren das Programm umstrukturiert wurde. Dieses ist in einzelne Gruppen unterteilt. „Der 16-Jährige hat nicht die gleichen Interessen wie der 80-Jährige“, erklärt er. Es gibt beispielsweise 15 Familienkreise (mit je zehn Familien, Bücker: „Ein idealer Anlaufpunkt für Neubürger, um mit anderen in Kontakt zu kommen“), Angebote für Senioren, die im Schnitt rund 100 Leute zweimal pro Monat besuchen, 17 Jugendgruppen, in denen 280 Kinder und Jugendliche ab neun Jahren mit dabei sind, Musik (Blasorchester mit insgesamt 160 Leuten und Gospelchor mit 60 Personen) und vieles mehr.

Eine Großveranstaltung ist die Organisation des Karnevalsumzugs. „Im Sommer haben wir unsere stärkste Zeit, wenn sich andere ausruhen“, so Bücker: mit Ferienlager, Dorfranderholung und Ferienspaß (allein 53 Veranstaltungen).

Alles in allem summiert sich das Programm auf 55 Stunden pro Tag, „51 Stunden davon öffentlich zugänglich“, fügt der Vorsitzende hinzu. Das sei nur mit Ehrenamtlern zu stemmen. „Fast jeder Dritte trägt bei uns aktiv etwas bei“, sagt Bücker.

Neben den Vereinsstrukturen gibt es das Hauptamt: Die KF Saerbeck ist die einzige Kolpingsfamilie in Deutschland mit einem eigenen Bildungswerk, ähnlich einem Familienbildungszentrum. Es gibt ein eigenes Programm mit den Schwerpunkten Gesundheit und Familie (beispielsweise Mutter-Kind-Gruppen).

Außerdem ist die KF Saerbeck Träger des Mehrgenerationenhauses (MGH). Das Haus und das Projekt laufen seit zehn Jahren. Unter diesem Dach sind verschiedene Seniorengruppen organisiert, aber auch ein Babysitterkurs und die -vermittlung. Einmal im Monat findet ein Vortragsabend statt. „Das Wichtigste ist, dass wir im vergangenen Jahr eine Anlaufstelle für Senioren aufgebaut haben. Dazu wurden zwölf Seniorenlotsen ausgebildet, die über Themen wie Pflege und Wohnen im Alter informieren“, so Bücker. Einmal wöchentlich lädt das MGH zur Sprechstunde ein. Ein Wegweiser für Senioren mit interessanten Adressen wurde überdies herausgebracht.

Darüber hinaus ist die KF Saerbeck Träger des Jugendzentrums JuZe an der Industriestraße.

Übrigens: Die weltweit größte Kolpingsfamilie ist in Cincinnati (über 800 Mitglieder). Anfang Oktober ist Bücker dort gewesen und hat sich das „Riesengelände“ angeschaut. Ist die Position an der Weltspitze für die Saerbecker nicht ein lohnenswertes Ziel? „Nein“, antwortet Bücker. „Wenn wir über Jahre über 700 Mitglieder halten, bin ich zufrieden“, ergänzt er vor dem Hintergrund, dass viele Vereine rückläufige Mitgliederzahlen haben, während diese bei der KF Saerbeck steigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5304284?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker