Neujahrsempfang
„Curtis sorbeke“ als Dankeschön

Saerbeck -

„Ein Dankeschön an die Engagierten und eine Ermunterung für andere, es ihnen gleich zu tun.“ Mit dieser Ansicht lieferten die Menschen an einem Tisch in der Bürgerscheune die zusammenfassende Beschreibung des Neujahrsempfangs der politischen Gemeinde, der gerade am Sonntagmittag zu Ende gegangen war.

Sonntag, 14.01.2018, 19:00 Uhr
Besonders verdiente Ehrenamtler, die jetzt ausgezeichnet wurden: der Vorstand des SC Falke (die sieben Menschen rechts), Friedhelm Strotbaum (2.v.l.), Harald Westbeld (3.v.l.), Frank-Georg Stöber (4.v.l.) und Karl-Heinz Weßling (6.v.l.) mit Bürgermeister Wilfried Roos (5.v.l.) und seinen Stellvertretern Anne Raffel (l.) undFlorian Bückker (7.v.l.). Es fehlt Claudia Feldmann.
Besonders verdiente Ehrenamtler, die jetzt ausgezeichnet wurden: der Vorstand des SC Falke (die sieben Menschen rechts), Friedhelm Strotbaum (2.v.l.), Harald Westbeld (3.v.l.), Frank-Georg Stöber (4.v.l.) und Karl-Heinz Weßling (6.v.l.) mit Bürgermeister Wilfried Roos (5.v.l.) und seinen Stellvertretern Anne Raffel (l.) undFlorian Bückker (7.v.l.). Es fehlt Claudia Feldmann. Foto: Alfred Riese

Rund 100 Vertreter von Vereinen, Verbänden und Gruppen waren zusammengekommen auch zur Ehrung besonders verdienter Ehrenamtler.

Ein Zeichen der offiziellen Würdigung besonderer Leistungen ist in Saerbeck die „Curtis sorbeke“-Ehrenmedaille, die auf Vorschlag aus der Bürgerschaft verliehen wird. Aus den Händen von Bürgermeister Wilfried Roos und seinen Stellvertretern Florian Bücker und Anne Raffel (beide CDU) ging sie in diesem Jahr an:

► Frank-Georg Stöber, der mit mittlerweile 78 Jahren seit 2010 zweimal im Monat die Ausflüge der Wandergruppe unter dem Dach des Mehrgenerationenhauses organisiert. „Sie haben einen großen Wert für die Freizeitgestaltung geschaffen“, bescheinigte Roos Frank-Georg Stöber.

► Friedhelm Strotbaum, der als stellvertretender Leiter des Hegerings nicht in der ersten Reihe steht, sich aber verdient gemacht habe um dem Aufbau einer Jagdtrophäenausstellung, als langjähriger Landschaftswächter, außerdem als früherer Vorsitzender des Sozialverbands VdK in Saerbeck und sachkundiger Bürger in Ratsausschüssen.

► Karl-Heinz Weßling als Emsdettener, der auch für Saerbeck den gemeinsamen Bürgerbusverein beider Kommunen mit gegründet hat. „Der Bürgerbus hat sich als sehr wichtiges Bindeglied erwiesen dort, wo der öffentliche Nahverkehr nicht hinreicht“, sagte Roos.

► Harald Westbeld, der selten in der Zeitung stehe, aber seit vielen Jahren eben die Pressearbeit der Kolpingsfamilie erledige, außerdem maßgeblich am Aufbau von Kolping-Bildungswerk und Mehrgenerationenhaus (MGH) beteiligt war. „Es gibt viele stille Helfer, die aber unerlässlich sind – wie Harald Westbeld“, meinte Roos.

► Claudia Feldmann, die als leidenschaftliche Fotografin seit 2008 die Ausstellungen im MGH organisiere und „ohne die es nicht geht“, wie Kolping-Vorsitzender Alfons Bücker dem Bürgermeister bestätigt habe.

► Der Vorstand des SC Falke als Gruppe, der für den Verein selbst in die wirtschaftliche Verantwortung gegangen sei, um den Neubau des Umkleidegebäudes zusammen mit der Gemeinde zu ermöglichen. Das habe „maßgeblich zur deutlichen Verbesserung der Infrastruktur für Schul- und Breitensport beigetragen“, so Roos.

Neben den Medaillen gab es Ehrenamtskarten, die neu ausgegeben wurden an Josef Bodem, Melanie Mersmann, Hans-Georg Ortmann, Harald Schütz, Lars Teigeler, Edeltraud Wienke und Franz Wienke. Diese Karten belegen mindestens 250 Stunden unentgeltlichen Einsatz für das Gemeinwohl und berechtigen zu einigen Vergünstigungen. Auch wenn kein regulärer Verein im Hintergrund stehe, schlug Bürgermeister Roos vor, die Alltagslotsen und Flüchtlingshelfer der ökumenischen Initiative „Willkommen in Saerbeck“ in den Kreis der Ehrenamtskarteninhaber aufzunehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5425005?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker