Studenten aus Minnesota
Besuch bei den „world changers“

Saerbeck -

Das neue Jahr hat in der Klimakommune Saerbeck mit einer internationalen Begegnung begonnen. Gut 20 Studenten und drei Lehrende der University of Minnesota waren an zwei Tagen zu Gast im Ort.

Dienstag, 16.01.2018, 07:00 Uhr
Bei einem Workshop in der Heizzentrale entwarfen die Studenten Projekte für eine nachhaltige Entwicklung in Morris.
Bei einem Workshop in der Heizzentrale entwarfen die Studenten Projekte für eine nachhaltige Entwicklung in Morris. Foto: Gemeinde Saerbeck

Im Rahmen der engen Verbindungen zwischen Saerbeck, der Gemeinde Morris und der University of Minnesota schauten sich die Studenten in der Klimakommune um und informierten sich über lokalen Klimaschutz und Nachhaltigkeit, schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung.

Im Mittelpunkt stand ein Workshop in der Heizzentrale, bei dem die Studenten Projekte für eine nachhaltige Entwicklung in Morris entwarfen. Die nahmen viele Anregungen aus Saerbeck auf: Windkraft und Energieproduktion durch Biomasse zum Beispiel oder auch eine Energieberatung für die Einwohner.

Die Studenten zeigten sich laut Gemeinde von den beispielhaften Ansätzen in Saerbeck überzeugt. „Absolut inspirierend“, so etwa das Urteil von Austin Tipper, Student der Umweltwissenschaften. Für Libby Wilts, die Marketing und Kommunikation in der Landwirtschaft studiert, sei der Rückhalt, den die Projekte in der Bevölkerung genießen, vorbildlich: „Nachhaltigkeit ist hier kein Gedanke, der den Menschen Sorgen macht.“ Saerbeck sei vielmehr ein Ort der „world changers“ – Menschen, die die Welt verändern.

Begonnen hatte der Studienaufenthalt in Düsseldorf. Das Land NRW und der US-Bundesstaat Minnesota verbindet eine Partnerschaft in den Bereichen erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5428240?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker