Sinninger Schützen
Noch kein Kopf fürs Krönchen

Saerbeck -

„Uns fehlt nichts“, behauptete der Elferrat der Sinninger Schützen, der am Freitagabend die närrische Session in der Bauerschaft mit der traditionellen Nachfolgesuche für das Vorjahres-Prinzenpaar einläutete.

Dienstag, 16.01.2018, 17:30 Uhr
Wie ein armer kleiner Wauzi, den keiner lieb hat, müssen sich Zepter, Kappe und Krönchen bei den Sinninger Schützen vorkommen, nachdem sich im absolut weiblichen Elferrat zunächst keine neuen Trägerinnen fanden.
Wie ein armer kleiner Wauzi, den keiner lieb hat, müssen sich Zepter, Kappe und Krönchen bei den Sinninger Schützen vorkommen, nachdem sich im absolut weiblichen Elferrat zunächst keine neuen Trägerinnen fanden. Foto: Alfred Riese

Aber eigentlich steht im ersten Satz viel zu oft „der“. Denn das Führungsgremium der Sinninger Narretei ist ein Musterbeispiel für Quoten-Übererfüllung und besteht ausschließlich aus Frauen, nämlich aus Ex-Königinnen plus der amtierenden Königin und Kaiserin.

Nicht alle waren zum Auftakt versammelt – und sie ließen die zukünftige Ex-Prinzessin Claudia Puckert gnadenlos Auflaufen bei ihrer Suche nach einer Nachfolgerin: kein Kopf fürs Krönchen, es fehlte eben doch etwas oder jemand. „Das muss dann wohl eine von den fehlenden sein“, darauf konnten sie sich rasch verständigen. Claudia Puckerts Verdacht: „Keine will sich von der Ex-Königin zur Prinzessin degradieren lassen.“

Wie die Suche ausgeht und ob es doch noch ein Zweigestirn gibt, zeigt sich bei der Karnevalsfeier am Freitag, 26. Januar, ab 19.11 Uhr in der Gaststätte Glanemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5430745?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker