Di., 13.03.2018

„Kulturrucksack“-Programm vor Ort Sechs kleinere Projekte eingepackt

Katzen-Content auf Kissen: „Nadel trifft Farbe“ heißt das erste Angebot des Kulturrucksacks in den Osterferien im Rahmen der offenen Jugendarbeit im MGH.

Katzen-Content auf Kissen: „Nadel trifft Farbe“ heißt das erste Angebot des Kulturrucksacks in den Osterferien im Rahmen der offenen Jugendarbeit im MGH.

Saerbeck - 

Kultur kann vieles sein. Einige Überraschungen hat das Mehrgenerationenhaus (MGH) jetzt ein weiteres Mal im Rahmen seiner offenen Jugendarbeit in den „Kulturrucksack“ gepackt.

Von Alfred Riese

Wie zuvor beim Bauwagen-Projekt oder dem „bunten Bunker“ im Bioenergiepark nimmt die MGH-Jugendarbeit Zehn- bis 14-Jährige in den Blick, dieses Mal aber statt mit einem großen mit sechs kleineren Projekten.

Das erste heißt „Nadel trifft Farbe“ und läuft in den Osterferien am Mittwoch, 28., und Donnerstag, 29. März, jeweils von 14 bis 17.30 Uhr im MGH. Die Künstlerin Anonciata Braun-Brinkmann aus Emsdetten kommt als Fachfrau. Die Kinder und Jugendlichen entwerfen mit ihr zusammen ein Bild, bringen es auf ein Stück Stoff und fertigen daraus ein sehr individuelles Kissen.

Vier weitere Kulturrucksack-Angebote laufen im Ferienspaßprogramm in den Sommerferien. Dazu zählen als kreisweit beworbenes „Highlight“ die zwei Tage unter dem Titel „Get2gether mit Robofun“, an denen selbst gebaute und programmierte Roboter Kunstwerke entstehen lassen sollen. Ebenfalls im Sommer: eine Bumerang-Werkstatt, ein Kursus „Manga-Style in Aquarell“ und die Filmwerkstatt „Wir drehen einen Krimi“. In den Herbstferien folgt ein Keramik-Workshop im Atelier von Susanne Gorke.

Der „Kulturrucksack NRW“ ist ein Programm der Landeskultusministeriums im Umfang von drei Millionen Euro jährlich. Seit 2012 soll es für alle Zehn- bis 14-Jährigen kostenlose oder sehr günstige kulturelle Angebote eröffnen. Im Kreis Steinfurt wird es von diesem selbst und von den Volksbanken im Kreis zusätzlich gefördert, so dass im sogenannten Connected-Verbund der kleineren Kommunen insgesamt 87 000 Euro zur Verfügung stehen, mit denen Angebote für 20 000 Kinder finanziert werden, berichtete MGH-Leiterin Kerstin Ahlert. „Gemeinsam Kultur erleben“, beschrieb Kerstin Ahlert als Ziel des Projekts. „Wir können uns mit dem Kulturrucksack an eine Altersgruppe wenden, die man sonst nur schwer mit Kunst und Kultur erreicht, für die es Highlights braucht“, erklärte Alfons Bücker, Vorsitzender der Kolpingsfamilie.

Zum Thema

Information und Anmeldung zum Workshop „Nadel trifft Farbe“ im MGH, ' 0 25 74/8666, oder per Mail an mgh@kolping-saerbeck.de



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5586354?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F