Spielplatz in Westladbergen
Wackelbrücke und Co. fast einsatzbereit

Saerbeck -

Die Frühlingssonne kann endlich herauskommen – der Spielplatz an der Marien-Kapelle in Westladbergen ist bereit.

Donnerstag, 22.03.2018, 07:30 Uhr
Die letzten Schrauben zieht Bauhofmitarbeiter Berthold Behring fest.
Die letzten Schrauben zieht Bauhofmitarbeiter Berthold Behring fest. Foto: Alfred Riese

In diesen Tagen montierten Mitarbeiter des Bauhofs das, was Amtsdeutsch „Großspielgerät“ heißt und in Wirklichkeit nur eines ist: ein Riesenspaß für kleine und auch größere Leute. Es gibt Türme, Leitern, Rampen, eine Wackelbrücke und eine Sprungmatte. Runter geht’s per Rutsche oder Stange.

Der baugleiche Ersatz für das sehr beliebte, aber morsche Vorgängermodell aus dem Jahr 2006 steht größtenteils auf den alten Fundamente. Nur an einer Stelle hat der Bauhof die Statik optimiert und eine Bogenrampe in einen neuen Betonsockel gesteckt. Weil der ordentlich trocknen muss, müssen Spielkinder noch bis Samstag, 24. März, warten, erklärte vor Ort Bauhofmitarbeiter Berthold Behring.

Das Geld für die neue Spiellandschaft auf dem gut besuchten Spielplatz in Westladbergen kommt aus der Gemeindekasse. Der Spielplatz selbst wurde vor bald 25 Jahren von Bewohnern der Bauerschaft auf der Fläche eines Bauern gebaut. Gepflegt wird er von Eltern. Für die Sicherheit sorgt der Bauhof mit wöchentlichen Kontrollen und einer jährlichen Generalinspektion. Nur spielen müssen die Kinder selbst.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5608096?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker