Ostern in der Nacht
Messdiener als Hasen unterwegs

Saerbeck -

Als Osterhasen betätigten sich die Messdienerleiter von St. Georg und versteckten in der Nacht zu Sonntag süße Ostergrüße von Saerbeckern für Saerbeckern.

Montag, 02.04.2018, 19:00 Uhr aktualisiert: 08.04.2018, 14:26 Uhr
Charleen Papke (links) und Lea Cordes, zwei Messdienerleiterinnen, beim Verteilen der Osterhasen-Überraschungsgrüße in der Amselstraße in der Nacht zu Ostersonntag.
Charleen Papke (links) und Lea Cordes, zwei Messdienerleiterinnen, beim Verteilen der Osterhasen-Überraschungsgrüße in der Amselstraße in der Nacht zu Ostersonntag. Foto: Belinda Raffel

Wer freut sich denn nicht über eine kleine Überraschung an Ostern? Die Leiterrunde der Messdiener von St. Georg bot eine gute Möglichkeit, anderen eine Freude zu machen: die Osterhasen-Wichtel-Aktion, die schon ein Jahr zuvor gut angekommen war.

Das simple Prinzip der Aktion: Name und Adresse des Empfängers angeben, auf Wunsch auch den des Absenders und eine persönliche Nachricht. An Ostersonntag stand dann ein Gruß in Form eines Schoko-Hasen vor der Haustür der gewünschten Person. Ein Schoko-Hase-Gruß kostete drei Euro. Die Leiterrunde der Messdiener machte sich in der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag, in der Funktion als Osterhasen, auf den Weg. Über 160 Schoko-Hasen wurden in den Siedlungen und Bauerschaften verteilt. Die Saerbecker ließen es sich nicht entgehen, ihren Enkeln oder Kindern einen Hasen zu schenken. Häufig bekamen auch Nachbarn und Großeltern einen. Für die Messdiener gab es von vielen Seiten ein herzliches Dankeschön und lobende Rückmeldung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5633107?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker