Erstes Forum zum „Integrierten kommunalen Entwicklungskonzept“
Nächste Runde für den Masterplan

Saerbeck -

Die Arbeit am Masterplan fürs Dorf unter dem Titel „Integriertes kommunales Entwicklungskonzept“ (Ikek) gehen am Montag, 9. April, in die nächste Runde.

Samstag, 07.04.2018, 15:15 Uhr aktualisiert: 08.04.2018, 14:26 Uhr
Um das „Integrierte kommunale Entwicklungskonzept“ (Ikek) geht es beim ersten Bürgerforum am Montag, 9. April, um 19 Uhr im Bürgersaal.
Um das „Integrierte kommunale Entwicklungskonzept“ (Ikek) geht es beim ersten Bürgerforum am Montag, 9. April, um 19 Uhr im Bürgersaal. Foto: Gemeinde Saerbeck

Im März waren die Bewohner des Dorfkerns und der drei Bauerschaften mit Ortsteil-Workshops am Zuge, bei denen Stärken, Schwächen, Besonderheiten, Zielvorstellungen und Projektideen für die vier Bereiche auf den Tisch kamen (diese Zeitung berichtete).

Was zusammenkam, hat das münsterische Büro „planinvent“ inzwischen sortiert und aufgelistet. Dieser Zwischenstand auf acht Seiten ist über die Homepage der Gemeinde aufrufbar („Ikek“-Button rechts, dann der Link „Ergebnisse aus den Ortsteilworkshops März 2018“).

Darin sind aus den Workshops zum Dorf und den Bauerschaften jeweils Ziele, Leitbilder und Handlungsfelder aufgelistet. Handlungsfelder sind zum Beispiel Gemeinwesen und Vereine, Breitbandversorgung oder Wohnstandortentwicklung. Die ins Auge gefasste Ziele reichen vom Erhalt der bestehenden Strukturen über bezahlbares Wohnraumangebot, Inklusion und die Bindung von Jugendlichen und Familien an den Ort bis zur Sicherung der Mobilität. Die ersten konkreten Projektideen reichen von einem Outdoor-Treffpunkt für Jugendliche über die Umgestaltung der Marktstraße und mehr Grün im Ortskern bis zur lokalen Energiespeicherung und einem rollenden Einkaufsladen.

Im ersten „Ikek-Forum“ für alle Einwohner Saerbecks soll es nun darum gehen, auf dieser Grundlage „Gemeinsamkeiten der Ortsteile herauszuarbeiten und eine gesamtkommunale Strategie zu entwickeln für die Zukunft von ganz Saerbeck“, schreibt „planinvent“ in einer Einladung. In zwei weiteren Ikek-Foren soll es am Dienstag, 8. Mai, und Montag, 28. Mai, um einzelne Handlungsfelder gehen, bevor das Gesamtwerk für eine öffentliche Projektmesse im Juli aufbereitet wird. Das wird dann die Ideenschau derer, die mitgemacht haben.

Bürger, Interessen- oder Vereinsvertreter sind weiterhin ausdrücklich aufgefordert mitzumachen. Gefragt sind beim ersten Ikek-Forum weitere Leitbilder, Ziele oder Handlungsfelder, die die gesamte Gemeinde betreffen ebenso wie zusätzliche konkrete Projektideen für zwei oder mehr Teile. Ein Musterblatt für Projektprofile findet sich im Ikek-Bereich auf der Homepage der Gemeinde.

Unter anderem geht es nun um die Umsetzung konkreter Projektideen, um Projektpaten aus der Bürgerschaft und nicht zuletzt um Fördermittel, die möglicherweise daran hängen, ob ein bestimmtes Projekt im Ikek steht oder nicht. So heißt es im Zwischenstandsbericht und so hieß schon bei der Auftaktveranstaltung im Februar.

Das erste Ikek-Forum beginnt am Montag, 9. April, um 19 Uhr im Bürgersaal, Ferrieresstraße. Uhrzeit und Ort gelten auch für die zwei folgenden Foren am 8. und 28. Mai.

Kontakt: Büro planivent, Timo Jäckel, ✆  0251/ 4 84 00 19, E-Mail timo.jaeckel@planinvent.de, und im Rathaus Nico Menebröcker, ✆ 0 25 74/8 92 11, E-Mail nico.menebroecker@saerbeck.de.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5645568?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker