Flüchtlings-Unterkunft am Südhoek
Syrer nach Hetz-Sprüchen in Angst

Saerbeck -

In Angst versetzt wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag zwei syrische Flüchtlinge.

Mittwoch, 20.06.2018, 07:00 Uhr

Gegen 1.30 Uhr hörten die beiden jungen Männer, wie Stimmen näher kamen und schließlich vor der gemeindeeigenen Unterkunft am Südhoek „Packt eure Taschen und geht zurück nach Syrien“ riefen, berichteten die Beiden. „Wir dachten erst, dass wir falsch gehört haben. So etwas ist uns hier zum ersten Mal passiert. Deshalb sind wir raus und wollten nachfragen“, schilderten sie. „Wir sind doch alle Menschen, wir wollten wissen, welche Probleme es gibt mit Syrern in Saerbeck.“ Die drei bis vier jungen Leute vor dem Haus hätten aber nicht mit ihnen geredet und seien auf Fahrrädern in Richtung Westladbergen weggefahren.

Zurück blieben die zwei Syrer – einer Kurde, einer Araber – die von Anschlägen auf Flüchtlinge in Deutschland wissen und nun Angst bekamen. „Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen, man weiß ja nicht, was noch passiert“, sagte einer. „Wir sind vor dem Krieg hierher geflohen, möchten keine Fehler machen und ganz ruhig hier leben“, fügte sein Freund hinzu. Beiden war es ein Anliegen zu erklären: „Wir haben große Dankbarkeit für die Menschen in Deutschland und in Saerbeck für ihre Hilfe.“

Beide Syrer kamen vor drei Jahren als Flüchtlinge nach Saerbeck. Sie haben vor Kurzem die Deutsch-Sprachprüfung auf B1-Niveau bestanden und streben Ausbildungen an. „Ich bin entsetzt und empört über das Verhalten einiger junger Leute“, erklärte Günter Denz, bei dem die beiden Syrer Deutschkurse besuchten. Am Montag nahm die Polizei die Aussagen der Syrer auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5833875?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker