Di., 10.07.2018

Kolping-Radtour nach Gronau-Epe 170 Kilometer in den Beinen

Kurzer Zwischenstopp: Die Kolpingradler auf ihrer Tour nach Gronau-Epe.

Kurzer Zwischenstopp: Die Kolpingradler auf ihrer Tour nach Gronau-Epe.

Saerbeck - 

Das sonnige Wetter, das nun Wolken gewichen ist, nutzte die Kolping-Radtourengruppe für ihre Jahresfahrt.

Von Alfred Riese

Die vorher getestete Route des Organisators Ewald Kluck führte über 60 Kilometer nach Gronau-Epe, von dort aus machten die 27 Sattelfesten die hundert komplett auf dem Weg zum Markt in Enschede. Zurück ging es am dritten Tag der Tour über eine Strecke von 70 Kilometern an Feuchtgebieten und vielen Windrädern vorbei. Zum ersten Mal in der langen Tradition dieser Touren, stets am letzten Wochenende im Juni, sei man eine Acht gefahren, berichtete Ewald Kluck, mit Steinfurt als Schnittpunkt. Die Altersspanne der Radler bezifferte er mit 58 bis 88 Jahren. Alle bis auf einen waren auf E-Bikes unterwegs. Stoff für Erzählungen bis zum nächsten Juni dürfte das Hotel-Essen liefern, zeichnet sich ab. „Die nächste Tour habe ich schon im Kopf“, zeigte sich Ewald Kluck erwartungsfroh, „mehrere sogar – Radtouren sind mein größtes Hobby“. Am liebsten in größerer Gesellschaft als Kolping-Radtour.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5896538?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F