Mo., 16.07.2018

Schulkinder im Marien-Kindergarten verabschiedet Entfaltung statt Eltern-Ehrgeiz

Um den Regenbogen und wie bunt das Leben ist ging es im Gottesdienst und bei der Abschiedsfeier für die Vorschulkinder des Kindergartens St. Marien.

Um den Regenbogen und wie bunt das Leben ist ging es im Gottesdienst und bei der Abschiedsfeier für die Vorschulkinder des Kindergartens St. Marien. Foto: Alfred Riese

Saerbeck - 

Mit dem Regenbogen als Zeichen für ein buntes Leben und gute Neuanfänge und mit vielen guten Wünschen hat der Kindergarten St. Marien seine Vorschulkinder verabschiedet.

Von Alfred Riese

„Unser Leben ist bunt wie ein Regenbogen“, unter dieses Motto stellte der Kindergarten St. Marien Abschluss-Gottesdienst und -feier für seine 14 Vorschulkinder. Diesen Regenbogen beschrieben die Kinder in Bildern als Zeichen der Freundschaft, des Friedens und für einen neuen Anfang, wie sie ihn nach den Sommerferien mit ihrem ersten Tag in der Grundschule machen.

Dazu gehört in der Bibel die Erzählung von der Arche Noah, in der der Regenbogen das Zeichen der Freundschaft Gottes ist. „Eine Geschichte, die wir alle schon gehört haben, egal, ob wir Christen, Muslime oder Juden sind“, sagte Peter Ceglarek, Pastor in St. Georg, der Trägergemeinde des Kindergartens. „Die Kinder sollen sich entfalten können und nicht den Ehrgeiz ihrer Eltern befriedigen müssen“, hieß es im Gebet der Väter und Mütter.

Im Rahmen des Grillfests bekamen die Kinder von ihren Erzieherinnen Mappen mit Werken aus der Kindergartenzeit überreicht und die Grundschulzeitung, in der sie unter „Achtung, wir kommen“ auftauchen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5907518?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F