Di., 17.07.2018

Vier Brandeinsätze in rund fünf Stunden Trockenheit: Viel Arbeit für die Feuerwehr

Die brennenden Tannen waren nicht mehr zu retten. Sie mussten mit der Motorsäge gefällt werden.  

Die brennenden Tannen waren nicht mehr zu retten. Sie mussten mit der Motorsäge gefällt werden.   Foto: Feuerwehr Saerbeck

Saerbeck - 

Der erste Ferientag war ein besonders arbeitsreicher Tag für die Freiwillige Feuerwehr in Saerbeck. Die Kameraden mussten zu insgesamt vier Brandeinsätzen ausrücken.

Um 13.55 Uhr wurde der erste Einsatz gemeldet. An der B 475 in Höhe des Wildfreigeheges brannten rund 100 Quadratmeter Grasnarbe neben der Straße. Mit zwei Strahlrohren war das Feuer schnell gelöscht, schreibt die Saerbecker Feuerwehr in ihrem Einsatzbericht. Vor Ort mussten sich die anrückenden Kräfte schon aufteilen, da an der Umgehungsstraße ein weiterer kleiner Brand gemeldet wurde. Dieser war ebenfalls schnell gelöscht.

Grade wieder am Gerätehaus angekommen, meldete die Leitstelle in Rheine um 14.34 Uhr einen weiteren Einsatz. Am Eichenhain brannte es auf einem leerstehenden Grundstück. Dort waren die Flammen schon in die auf dem Grundstück stehenden Tannen übergegangen. Daraufhin löste der Einsatzleiter Vollalarm aus. Mit drei Strahlrohren konnte das Feuer innerhalb von einer Stunde gelöscht werden. Die brennenden Tannen waren nicht mehr zu retten und mussten mit der Motorsäge gefällt werden, heißt es im Einsatzbericht. Eine Person wurde durch den Rauch leicht verletzt, meldet überdies die Polizei.

Dieses Feuer war noch nicht einmal gelöscht, da stand bereits der nächste Einsatz an. An der B  219 fielen 5000 Quadratmeter Böschung und Kornfeld den Flammen zum Opfer (diese Zeitung berichtete). Für die Zeit des Einsatzes war die Umgehungsstraße für den Verkehr gesperrt.

Die Aufräumarbeiten am Gerätehaus waren noch nicht abgeschlossen, da meldete sich um 17.28 Uhr die Leitstelle erneut. Am Südhoeg war ein kleines Stück Grasnarbe in Brand geraten. Dieses Feuer von zehn Quadratmeter war schnell gelöscht.

Gegen 19 Uhr hatte die Kameraden dann alle Fahrzeuge wieder gereinigt und einsatzbereit, schreibt die Saerbecker Feuerwehr abschließend.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5913696?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F