Sa., 21.07.2018

25 Jahre Blumenteam in St. Georg Blütenpracht macht Kirche lebendig

Auf einer Stellwand im Turm von St. Georg zeigen die Frauen des Blumenteams der Kirchengemeinde (hier mit den Pfarrern Peter Ceglarek und Ramesh Chopparapu sowie Küster Christoph Brehm, v.r.), was sie in den 25 Jahren seit Gründung arrangiert haben.

Auf einer Stellwand im Turm von St. Georg zeigen die Frauen des Blumenteams der Kirchengemeinde (hier mit den Pfarrern Peter Ceglarek und Ramesh Chopparapu sowie Küster Christoph Brehm, v.r.), was sie in den 25 Jahren seit Gründung arrangiert haben. Foto: Alfred Riese

Saerbeck - 

„Der Blumenschmuck ganz nach Saison macht die Kirche lebendig“, das höre er immer wieder. Dieses Kompliment reichte Pastor Peter Ceglarek am Mittwoch an die acht Frauen vom Blumenteam der St.-Georg-Pfarrgemeinde weiter.

Von Alfred Riese

Die kleine Feier zum 25-jährigen Bestehen der Gruppe ergänzte er um eine Einladung zum Abendessen. Was die 1993 sechs und heute acht Frauen im einem Vierteljahrhundert an Zelebrations-, Hoch- und Marienaltar, am Predigtpult und im Turm arrangiert haben, ist in diesen Tagen auf Fotos auf einer Stellwand im Turm zu sehen. Nette Idee: Zum Mitnehmen gegen Spende liegen dort Postkarten mit Motiven des kirchlichen Blumenschmucks.

Stellwand und Postkarten zeigen: Das Blumenteam verwandelt dekorative Sandwüsten zur Fastenzeit in blühende Osterlandschaften, und es treibt auch mal zur Erstkommunion passend zum Motto „Der Herr ist mein Hirte“ ganze Schafherden durch Blumenwiesen. In den zu den Hochfesten großen und sonst auch mal kleineren, in den hohen oder niedrigeren, den bunten oder gedeckten Arrangements findet sich praktisch alles, was grünt und blüht und immer wieder Sonnenblumen.

„Um den Blumenschmuck in der Kirche möchte sich eine Frauengruppe kümmern“, verzeichnet das Protokoll des damaligen Pfarrgemeinderats für die Juni-Sitzung im Jahr 1993. Als erste offizielle Ansprechpartnerin wird Monika Benning benannt. Sie war am Mittwoch auch dabei. „Wir haben beim Frühstück der Erstkommunionkinder Mütter angesprochen“, erzählte sie von der Gründung des Blumenteams. „Es ging damals auch darum, möglichst viele Menschen an Kirche und Gottesdiensten zu beteiligen“, sagte sie. Die Idee brachte Pastor Peter Ceglarek von einer Englandreise mit. Er hatte an einer Kirche ein Schild entdeckt, auf dem sich Freiwillige für den „flower service“ eintragen konnten. Die Sache mit dem „möglichst viele beteiligen“ fand am Mittwoch trotz Jubiläumstag gleich ihre Fortsetzung: Blumenteam und Pastor besprachen die Möglichkeiten, die die bald nicht mehr provisorische Umgestaltung des Kirchenraums bieten kann.

Je zwei Frauen kümmern sich donnerstags oder freitags darum, dass Altarbereich und Turm zu den Gottesdienste am Wochenende geschmückt sind, berichtete Marianne Weinert. Die Blumen dafür kommen aus eigenen Gärten, aus Spenden (wofür sich das Blumenteam bei der Gelegenheit bedankt) oder vom Wegesrand. „Seit wir uns darum kümmern, fährt man mit ganz anderen Augen durch die Gegend, guckt, wo gerade was blüht, und sieht sich auch den Schmuck in anderen Kirchen genauer an“, erzählte Marianne Weinert. „Dass wir das jetzt schon 25 Jahre lang machen, war uns gar nicht so bewusst.“

Und wie kann man ein Vierteljahrhundert hindurch immer etwas Neues präsentieren? „Für Abwechslung sorgt die Natur selbst“, ist Marianne Weinert überzeugt, „der Liebe Gott sät es, wir holen es in die Kirche“. Übrigens ausdauernd: Von den sechs Gründerinnen des Blumenteams sind fünf heute noch dabei.

Zum Thema

Neuzugänge sind willkommen im Blumenteam der St.-Georg-Pfarrgemeinde. Kontakt über das Pfarrbüro, ' 0 25 74/93 83 20.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5919932?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F