Sa., 25.08.2018

Entwicklungskonzept: Messe präsentiert am Donnerstag die Projekte Ein Blick auf Saerbecks Zukunft

Saerbeck - 

Seit mehreren Monaten sind die Bürger in Saerbeck mit der Planung ihrer Zukunft im Rahmen des integrierten kommunalen Entwicklungskonzepts (kurz: Ikek) beschäftigt und haben in zahlreichen Foren Leitbilder und Projektideen für die Ortsentwicklung der nächsten Jahre erarbeitet.

Am Donnerstag, 30. August, von 16 bis 19 Uhr (interessierte Besucher können jederzeit vorbeischauen) werden die Zwischenergebnisse öffentlich im Foyer des Rathauses ausgestellt, teilt die Gemeinde in einer Presseinfo mit.

Rund 30 Projekte sind in den thematischen Foren zusammengetragen worden, für rund ein Drittel davon haben sich sogenannte Projektpaten gefunden, also engagierte Bürger, die als Ansprechpartner für diese Ideen zur Verfügung stehen.

Die Projekte werden bei der Messe in anschaulicher Form auf Stellwänden präsentiert und können so von der interessierten Ortsbevölkerung entdeckt werden. Dabei ist Mitmachen durchaus erwünscht: „Wir wollen mit der Projektmesse allen in Saerbeck zeigen, was bisher im Ikek passiert ist“, erklärt Dr. Frank Bröckling, dessen Büro planinvent die Erstellung des kommunalen Entwicklungskonzeptes betreut. „Jeder, der Interesse an Saerbeck und seinen Ortsteilen hat und Lust verspürt, mitzumachen, kann auch nach der Messe noch einsteigen und bei der weiteren Ausarbeitung der Projektideen mitmachen.“

Mit der Projektausstellung wird die ganze Bandbreite der Ideen für Saerbecks Zukunft dargestellt: So reichen die ausgestellten Ideen von Maßnahmen zur Aufwertung des Ortskerns über ein Mobilitätskonzept für Pendler und generationsübergreifende Sport- und Bewegungsmöglichkeiten an der Bachaue bis hin zur Aufwertung des Naherholungsbereichs Pastors Allee. Dabei seien die Zukunftsideen für Saerbeck keinesfalls in Stein gemeißelt: Das Besondere am Ikek sei, so Bröckling, dass „alles im Fluss“ sei und Ideen und Projekte jederzeit modifiziert werden könnten – so dass am Schluss ein exakt auf Saerbeck zugeschnittenes Maßnahmenpaket entsteht. Dabei stehen kurzfristig und eher unkompliziert realisierbare Ideen neben den berühmten „dicken Brettern“, an denen sicherlich länger gebohrt werden muss: Schließlich umfasst der Perspektivraum des Konzepts die nächsten gut zehn Jahre. Dazu werde es auch in Zukunft nötig sein, dass die Bürger aktiv mitmachen und neue Ideen für Saerbeck auch in den kommenden Monaten und Jahren erarbeiten, so der Planer.

Wer möchte, kann den Besuch der Projektmesse verbinden mit dem anschließend stattfindenden nächsten Ikek-Forum, bei dem eine letzte Gelegenheit besteht, neue Projekte ins Ikek aufzunehmen und in dessen Rahmen auch über das weitere Vorgehen diskutiert wird.

Für 18 Uhr ist im Rahmen der Projektmesse ein geführter Gang über die Ausstellung angesetzt, bei dem die Projektpaten ihre Ideen den Besuchern direkt erläutern. Zu diesem Rundgang wird auch der Bürgermeister erwartet. Neben den ausgestellten Projekten biete die Messe allerlei allgemeine Informationen rund um das Entwicklungskonzept und die in den Arbeitskreisen verabredeten Ziele der Zukunftsplanung für Saerbeck, so das Rathaus abschließend.

Zum Thema

Informationen rund um das Ikek gibt es im Internet unter www.saerbeck.de sowie beim Büro planinvent, erreichbar unter ' 0251/ 4 84 00 18 oder per Mail an info@ planinvent.de.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5997200?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F