Di., 28.08.2018

Putzaktion am Vereinsbaum als kleines Volksfest Plaketten glänzen wie neu

Bürgermeister Wilfried Roos (rechts) und sein Stellvertreter Florian Bücker (links) putzen die Wappenplakette der Gemeinde Saerbeck, Felix Wannigmann, Initiator des Vereinsbaums, hilft.

Bürgermeister Wilfried Roos (rechts) und sein Stellvertreter Florian Bücker (links) putzen die Wappenplakette der Gemeinde Saerbeck, Felix Wannigmann, Initiator des Vereinsbaums, hilft. Foto: Alfred Riese

Saerbeck - 

Ist es schon aufgefallen? Am Vereinsbaum gegenüber der Arche am Ende der Marktstraße blitzt und strahlt es seit Samstagnachmittag.

Von Alfred Riese

Oder würde blitzen und strahlen, wenn die Sonne schiene. Die 28 Plaketten von Saerbecker Vereinen und Gruppen und die drei Wappen von Saerbeck und seinen Partnergemeinde Ferrieres und Rietavas sind wieder wie neu.

Um das zu erreichen, hatte der Bürgerschützenverein Saerbeck-Dorf eine heitere Putzaktion auf die Beine gestellt – und nebenbei ein weiteres Mal den Beweis angetreten, dass ein Getränkestand, ein Grill und ein guter Anlass völlig ausreichen für ein kleines Volksfest.

Fotostrecke: Putzaktion für Plaketten am Vereinsbaum

Den technischen Teil erledigten die Schützen ab 14 Uhr. Hoch ging es im Korb des Wolterschen Teleskopsteigers zur Demontage. Etwas verstiegen hatte sich der Vorsitzende Karl-Heinz Hövel mit der Aussage, „das Wetter ist Vorstandssache und das hat gut geklappt“. Die Wolken quittierten diese Behauptung mit einem kräftigen Regenguss – lästig, aber durchaus hilfreich beim Putzen. Mit in der Runde der nass geregneten Vereinsvertreter war Bürgermeister Wilfried Roos, der als „erster Ausputzer“ (Hövel) das Wappenschild der Gemeinde Saerbeck reinigte, bis der Dorfschützen-Vorsitzende meldete: „Ich sehe gerade, die Gemeinde hat wieder eine weiße Weste“. Ebenfalls in Richtung Bürgermeister ging seine Feststellung mit Blick auf die Diskussion um Zuschüsse für kulturell tätige Vereine: „Hier sind gerade alle vier Schützenvereine zusammen kulturell tätig.“

Ansonsten galt: viele Hände, schnelles Ende. Landfrauen, Hegering, Rotes Kreuz, die Frauengemeinschaft, die Regenbogengruppe, die Pfadfinder und viele mehr ließen die Schwämme fliegen und die Bürsten kreisen, färbten das Wasser in den Eimer schwarz und sorgten für Glanz auf den Plaketten. „Das wird auch dringend Zeit“, hatte Karl-Heinz Hövel gemahnt, als er unterm Baum das Abnehmen der Schilder kommentierte. Dorfgendarm und Kiepenkerl des Heimatvereins sahen das nicht anders.

Der Vereinsbaum mit seinen Plaketten soll seit seinem Aufstellen 2009 die Gemeinschaft der Vereine im Dorf zeigen und geht auf eine Initiative von Felix Wannigmann zurück, früherer Vorsitzender des Bürgerschützenvereins Saerbeck-Dorf. Die Vereine zusammenbringen stand auch als Idee hinter der Putzaktion. „Saerbeck kann nicht nur Bioenergiepark, sondern auch Vereinsbaum“, diese dritte kleine Spitze gegen Roos als Chef der NRW-Klimakommune konnte sich Karl-Heinz Hövel nicht verkneifen. Die Aussage ging auch ganz sachlich: „Saerbeck lebt vom Ehrenamt in den einzelnen Vereinen und von allen zusammen“, meinte der amtierende König der Dorf-Schützen, Andreas Bennemann.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6004920?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F