Di., 28.08.2018

Mobil des Bildungsministeriums kommt in den Bioenergiepark Dieser Truck macht Innovationen erlebbar

So sieht der Truck von außen aus, innen erwartet die Besucher jede Menge Technik. 

So sieht der Truck von außen aus, innen erwartet die Besucher jede Menge Technik.  Foto: BMBF-Initiative InnoTruck/FLAD &FLAD Communication GmbH

Saerbeck - 

Moderne Technologien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber nicht nur die Technik verändert das Zusammenleben innerhalb der Gesellschaft, auch die Menschen können mit Technik die Welt verändern.

Deshalb informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem Inno-Truck in Saerbeck während des Tags der offenen Tür im Bioenergiepark am 8. und 9. September über die Innovationen unserer Zeit und macht diese erlebbar. So soll das Wissen über wichtige Zukunftsaufgaben vermittelt und bei den Besuchern das Interesse geweckt werden, selbst zum Innovator zu werden, kündigt die Gemeinde an.

Der doppelstöckige Hightech-Truck lädt dazu ein, die Bedeutung von Innovationen für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland zu erkunden. Anhand von rund 80 Exponaten zum Anfassen und Ausprobieren werden deutlich, welche Technologien zur Lösung wichtiger Zukunftsaufgaben beitragen können. Alle Fragen beantworten zwei wissenschaftliche Mitarbeiter während der offenen Tür. Der Eintritt ist frei. Der Inno-Truck ist am Samstag (16 bis 21 Uhr) und am Sonntag (11 bis 18 Uhr) vor Ort.

Auf zwei Stockwerken und rund 100 Quadratmetern Ausstellungsfläche bietet sich eine spannende und multimediale Entdeckungsreise von der Forschung über die Technologie und die Anwendung bis hin zu Berufsbildern und Mitmachangeboten. Dank moderner Präsentationstechniken wie Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen lautet die Devise: Nicht nur Anschauen, sondern auch Anfassen und Ausprobieren, schreibt die Gemeinde. So zeigt ein kollaborativer Roboter, wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen könnte. Ein Rasterelektronenmikroskop gibt Einblicke in kleinste Materialstrukturen.

Anhand von Beispielen aus der Medizintechnik wird deutlich, wie sich unser Wohlbefinden weiter verbessern lässt und aktuelle Forschungsprojekte rund um die Elektromobilität veranschaulichen, wie die Verkehrswende gelingen kann. Die Sonderausstellung im Obergeschoss stellt zudem das Thema des Wissenschaftsjahres 2018 in den Mittelpunkt und zeigt, wie sich die Arbeitswelt der Zukunft unter dem Einfluss von Technologien wandeln wird.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6008142?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F