Di., 04.09.2018

Klassentreffen des letzten Entlassjahrgangs der Hauptschule Ein Wiedersehen nach 30 Jahren

Sehen immer noch gut aus: Die Mitglieder des Entlassjahrgangs 1988 der damaligen Saerbecker Hauptschule mit einigen ihrer früheren Lehrer.

Sehen immer noch gut aus: Die Mitglieder des Entlassjahrgangs 1988 der damaligen Saerbecker Hauptschule mit einigen ihrer früheren Lehrer. Foto: Alfred Riese

Saerbeck - 

Ein bisschen stolz waren sie schon darauf: Ihr Entlassjahrgang 1988 war der letzte, bei dem die Saerbecker Hauptschule noch eine vollständige Hauptschule war. Nun trafen sich die Ehemaligen wieder.

Von Alfred Riese

Nach den Sommerferien kamen damals in den nachrückenden fünften Jahrgang die ersten Maximilian-Kolbe-Gesamtschüler, das Auslaufen der alten Hauptschule begann.

Rund 50 junge Saerbecker feierten damals, vor der Verbreitung des Internets und noch viel länger vor den ersten Smartphones, das Ende ihrer Schulzeit. Rund 30 Mitglieder des Entlassjahrgangs 1988 kamen am Samstag, 30 Jahre später, in der Bierbar „Markt 23“ zum Klassentreffen zusammen. „Herausragend ist“, meinte Georg Kleimeier nach einem Blick in die Runde, „dass ganz viele von uns in Saerbeck und Umgebung geblieben sind.“

Das Programm des Abends setzte ganz auf das Schwelgen in Erinnerungen, auch mit Hilfe der Schülerzeitung des Jahrgangs, auf Gespräche („Na, Uli, hast du wieder ...“) und das Wiedersehen mit gleich fünf Lehrern von einst: Schulleiter Dr. Bruno Lievenbrück, Hannelore Jünger, Willi Baston, Elisabeth Esser und Günter Denz. Sie dürften von ihren Schülern von einst am Samstag ein neues Wort gelernt haben, denn beim Klassentreffen trank man gesundheitsbewusst „Hopfen-Smoothies



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6026874?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F