Messdiener feiern Advent
Rätselraten und hoher Besuch

Saerbeck -

Am Nikolaustag stand bei den Messdienern ein ganz besonderer Programmpunkt an: Die alljährliche Nikolaus- beziehungsweise Weihnachtsfeier. Mehr als 60 Kinder sind am vergangenen Donnerstag im Pfarrheim zusammengekommen, um gemeinsam den Tag zu feiern und sich dabei auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Dabei waren Kinder im Alter von acht bis 15 Jahren sowie circa 20 jugendliche Leiter.

Sonntag, 09.12.2018, 21:33 Uhr aktualisiert: 09.12.2018, 21:40 Uhr
Gespannt waren die Messdiener, als der Nikolaus am Donnerstag aus seinem goldenen Buch vorlas. Seine Engelchen hatten ihm zu jeder Gruppe einige Notizen gemacht. Zuvor lösten die Kinder draußen ein kniffeliges Rätsel mit mehreren Stationen rund um das Pfarrheim.  Foto: Stefanie Behring Foto:
Gespannt waren die Messdiener, als der Nikolaus am Donnerstag aus seinem goldenen Buch vorlas. Seine Engelchen hatten ihm zu jeder Gruppe einige Notizen gemacht. Zuvor lösten die Kinder draußen ein kniffeliges Rätsel mit mehreren Stationen rund um das Pfarrheim.  Foto: Stefanie Behring Foto: Foto: Stefanie Behring

In diesem Jahr lief die Weihnachtsfeier etwas anders ab als in den vorherigen Jahren. Bevor der Nikolaus höchstpersönlich die Messdiener besuchte, mussten diese in Gruppen aufgeteilt Aufgaben lösen. Bilder gaben den Kindern jeweils einen Hinweis auf die nächste zu absolvierende Station. Dort ging es dann darum, knifflige Fragen rund um das Weihnachtsfest zu lösen, die Weihnachtsgeschichte nachzustellen oder Lieder zu gurgeln. Spaß war garantiert, denn bereits allein durch das wider Erwarten trockene Wetter kam bei allen Beteiligten Freude auf.

Nach dem Lösen der einzelnen Aufgaben erhielten die Kinder ein Lösungswort und versammelten sich damit im Pfarrheim, wo bereits der Nikolaus auf sie wartete. Zu jeder einzelnen Gruppe hatten ihm seine Engelchen etwas in sein goldenes Buch aufgeschrieben und so konnte er ausführlich zum Verhalten der Kinder in den Gruppenstunden und beim Messedienen berichten. Knecht Ruprecht, der auch dabei war, musste dem ein oder anderen Kind ein Versprechen zur Besserung abnehmen. Am Ende erhielt trotzdem jedes Kind eine Tüte voller Süßigkeiten als Belohnung für das ehrenamtliche Engagement.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6247088?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker