Do., 10.01.2019

Sammlung der Kolpingsfamilie läuft im MGH weiter Schuhe und Handys spenden

Karl-Heinz Wirsen (rechts) und Alfons Bücker, Vorsitzender der Kolpingsfamilie, mit den Sammelboxen im Eingangsflur des MGH.

Karl-Heinz Wirsen (rechts) und Alfons Bücker, Vorsitzender der Kolpingsfamilie, mit den Sammelboxen im Eingangsflur des MGH. Foto: Kolpingsfamilie

Saerbeck - 

Wo passen gebrauchte Schuhe und alte Handys zusammen? Im Eingangsflur des Mehrgenerationenhauses, wo Beides in Sammelboxen noch einem guten Zweck dienen kann.

Karl-Heinz Wirsen hat in den vergangenen Wochen viel zu tun gehabt. Er organisierte für die Kolpingsfamilie Saerbeck die Schuhsammlung in der zweiten Auflage. Fast 400 Paare hat er vor Weihnachten auf den Weg bringen können, jetzt haben sich schon wieder an die 50 Paare im Keller des Mehrgenerationenhauses (MGH) angesammelt.

Neben der Sammelkiste steht noch eine etwas kleinere, in die nicht mehr benötigte Handys geworfen werden können. Bis zum 25. Januar besteht noch die Möglichkeit, sowohl gebrauchte Mobiltelefone wie Schuhe im MGH abzugeben.

Zum ersten Mal wurde die Schuhaktion zugunsten der Kolping-Stiftung vor einem Jahr angeboten. Jetzt sieht es so aus, als ob das schon damals gute Ergebnis fast wieder erreicht werden kann, heißt es in einer Mitteilung der Kolpingsfamilie. Die Handy-Sammlung organisiert die Kolpingsfamilie zusammen mit der Pfarrgemeinde St. Georg für die Aktion Schutzengel von missio. Der Erlös daraus ist aktuell vor allem für arme Familien in der Demokratischen Republik Kongo bestimmt. Es sollte bei der Abgabe darauf geachtet werden, dass alle Daten gelöscht sind. Je nach Zustand werden die Handys aufgearbeitet und gebraucht verkauft oder die Rohstoffe daraus zurückgewonnen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6310453?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F