Nicole Dolle folgt im Vorstands-Duo auf Martin Böhner
Die Pfadfinder haben gewählt

Saerbeck -

Nicole Dolle ist neue Vorsitzende der Saerbecker Pfadfinder. Die Stammesversammlung des rund 100 Mitglieder starken Jugendverbands wählte sie am Sonntag im Pfarrheim St. Georg einstimmig zur Nachfolgerin von Martin Böhner.

Dienstag, 22.01.2019, 11:35 Uhr aktualisiert: 22.01.2019, 11:50 Uhr
Gelebte Demokratie für Kinder und Jugendliche: Die meisten Stimmberechtigten auf der Stammesversammlung kamen aus den Gruppen des Verbands, hier die beiden 15-jährigen Vetreter der Pfadfinder, Bela Brockmann (links) und Adrian Plugge.
Gelebte Demokratie für Kinder und Jugendliche: Die meisten Stimmberechtigten auf der Stammesversammlung kamen aus den Gruppen des Verbands, hier die beiden 15-jährigen Vetreter der Pfadfinder, Bela Brockmann (links) und Adrian Plugge. Foto: Luzia Riese

Er verzichtete nach drei Jahren aus gesundheitlichen Gründen auf eine Kandidatur. Im Januar 2020 läuft die Amtszeit von Stephan Saggau als zweitem Mitglied im gleichberechtigten Vorsitzenden-Duo aus.

Martin Böhner bedankte sich, dass er drei Jahre für die Pfadfinder habe arbeiten dürfen. Er übergab symbolisch den offiziellen Verbandsstempel an seine Nachfolgerin und sicherte zu, weiter „im Hintergrund“ mitzuarbeiten. Böhner dankte der Leiterrunde für die Unterstützung im zurückliegenden Jahr. Stephan Saggau bescheinigte „nach der spontanen Entscheidung damals drei spannende und schöne Jahre“. Dankesworte kamen auch von Sandra Wiening und Daniel Ahmann vom Bezirksvorstand.

Nicole Dolle war als Mitglied des Elternrats in die Pfadfinderarbeit eingestiegen, sagte sie. Im Jahr 2016 übernahm sie die Leitung einer Wölflingsgruppe. „Ich mache das total gerne, Pfadfinder liegen mir im Blut“, erklärte sie.

Die öffentlich bekannteste Aktion der Saerbecker Pfadfinder dürfte der regelmäßig umlagerte Reibekuchenstand auf dem Adventsmarkt sein. Darüber hinaus zeigte sich der katholische Jugendverband unter dem Dach der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im vergangenen Jahr rege, wie der Bericht von Stephan Saggau auswies. Unter anderem füllte das Bezirkslager unter dem Motto „Scouts unter Strom“ den Bioenergiepark, Mitglieder der Altersstufen Wölflinge und Pfadfinder und die Erwachsenengruppe Weißkopfseeadler waren im Sommer in Lagern unterwegs. Im Dezember holten die Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem aus dem Dom in Münster und trugen es in die St.-Georg-Pfarrkirche. In diesem Januar waren sie bereits mit der Tannenbaum-Sammelaktion im Dorf bei der Arbeit.

Kosten verursachte laut Ulla Böhner vom Rechtsträgerverein der Saerbecker Pfadfinder der Eichenprozessionsspinner. Nester der Raupen mit ihren giftigen Härchen mussten an Bäumen auf dem Pfadfindergelände im Schulkamp professionell entfernt werden. Die Gruppenstunden fanden vorübergehend im Pfarrheim statt. „Unsere Befürchtung ist, dass uns nun jedes Jahr diese Kosten ins Haus stehen“, sagte Ulla Böhner.

Einstimmig beschloss die Stammesversammlung das Aktionsprogramm für das laufende Jahr. Es enthält unter anderem Fortbildungen und Schulungen, die Filmenacht für Jungpfadfinder (Juffis), Dankesaktionen für alle Stammesmitglieder sowie für die Leiter und externe Unterstützer und auch wieder den Reibekuchenstand auf dem Adventsmarkt und die Tannenbaumbaumsammelaktion (11. Januar 2020). Das einzige Lager findet über Pfingsten (7.-10. Juni 2019) in Westernohe statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6337261?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker