Maßnahmen an der Schulstraße
Einbahnstraßeund Tempo 20

Saerbeck -

Mit welchen Maßnahmen kann die Verkehrssituation an der Schulstraße sicherer gemacht werden? Mit dieser Frage beschäftigten sich Politik und Verwaltung in den vergangenen Wochen (diese Zeitung berichtete). In der jüngsten Ratssitzung wurde jetzt ein konkreter Maßnahmenkatalog beschlossen.

Dienstag, 09.04.2019, 13:33 Uhr aktualisiert: 09.04.2019, 14:00 Uhr
Die Schulstraße, von der Ecke Kolpingstraße her gesehen.
Die Schulstraße, von der Ecke Kolpingstraße her gesehen. Foto: Alfred Riese

So werden zunächst folgende Erstmaßnahmen vorgenommen:

► Einführung einer Einbahnstraßenregelung für die gesamte Schulstraße von der Lindenstraße in Richtung Kolpingstraße. Freigabe des Radverkehrs in beide Richtungen

► Geschwindigkeitsbeschränkung auf 20 km/h

► Parkraumbewirtschaftung durch Ausstellen von Berechtigungsausweisen (nur für das Lehrpersonal und gegebenenfalls Mitarbeiter des Gebäudemanagements) mit der Einschränkung an Schultagen von 7 bis 17 Uhr

► Zusatzbeschilderung „absolutes Halteverbot“

► Aufstellen von Betonpollern vor dem Eingangsbereich der St. Georg-Grundschule/Übergangsbereich zum Verkehrsübungsplatz.

Florian Bücker (CDU) schlug vor, nach einem Jahr zu schauen, ob die Maßnahmen erfolgreich sind. Sonst müsse die Gemeinde nachschärfen.

Die UWG stimmte gegen den Katalog, obwohl dieser laut Fraktionsvorsitzende Mechthild Lüggert zu 80 Prozent mit den Ideen der UWG übereinstimmte. Die Fraktion hatte weitergehende Maßnahmen beantragt (diese Zeitung berichtete), fand dafür aber keine Mehrheit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6528873?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker