MKG-Schüler zur Berufsfelderkundung bei AK Tronic
Charmeoffensive des Unternehmens

Saerbeck -

Sechs Achtklässler der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG) sind als Fachkundige für das Unternehmen „ak tronic Software & Services GmbH“ in die Osterferien gegangen. Einen Tag lang waren sie auf Berufsfelderkundung in dem Saerbecker Ausbildungsbetrieb mit 210 Beschäftigten unterwegs.

Mittwoch, 24.04.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 24.04.2019, 16:00 Uhr
Was macht eigentlich . . . AK Tronic? Sechs Achtklässler der Gesamtschule erkundeten zusammen mit Auszubildenden das Unternehmen am Steinkreuz.
Was macht eigentlich . . . AK Tronic? Sechs Achtklässler der Gesamtschule erkundeten zusammen mit Auszubildenden das Unternehmen am Steinkreuz. Foto: Alfred Riese

„Jetzt weiß ich, was Buchhaltung ist“, berichtete Schüler Falk von seinen Erfahrungen.

Falk, Ali, Lucas, Ben und zweimal Noah sahen sich an der Seite von Auszubildenden im Unternehmen um: zuerst bei einer Führung, dann nahmen sie einzelne Ausbildungsberufe unter die Lupe und schließlich genauer die Bereiche Logistik und Verwaltung. Das war erstmal genug bis zum Mittagessen. Mit nach Hause nahmen die sechs Achtklässler eine kleine Geschenktüte von ak tronic mit einer Powerbank und einem Ausbildungsflyer – was man auch als Charmeoffensive des Unternehmens bei den angehenden Schulabsolventen werten kann. Hat auch teilweise schon geklappt: „Hier kann man als Ferienjob Pakete zusammenstellen und packen“, meinte einer der beiden Noahs.

Außerdem wissen alle sechs jetzt, dass es bei ak tronic Ausbildungsplätze für Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Kaufleute für Büromanagement, Fachkräfte für Lagerlogistik, Fachlageristen und Fachinformatiker Anwendungsentwicklung gibt. 17 Azubis in diesen fünf Berufen hat das Unternehmen aktuell. Und ab dem 1. August gibt es etwas Neues: die Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce. Für die Achtklässler wäre der Stichtag zum Ausbildungsstart der 1. August 2020.

Die eintägigen Berufsfelderkunden im achten Jahrgang sind an der MKG wie mittlerweile flächendeckend an Schulen in NRW ein Element der Berufs- und Studienorientierung. Die Schüler sollen Praxiserfahrung sammeln und Arbeitswelt direkt erleben. Ak tronic und die MKG kooperieren offiziell im Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“. Dabei sollen einerseits die Schüler bei der Berufsorientierung unterstützt werden. Andererseits will ak tronic etwas für den Fachkräftenachwuchs tun. Dafür legte sich die Firma bei Berufsfelderkundungstag ordentlich ins Zeug, bescheinigten die sechs MKG-Schüler.

An der MKG sind die verpflichtenden eintägigen Schnupperpraktika Teil eines Berufsorientierungsprogramms, das sich über mehrere Jahre erstreckt. Job-Rallyes besonders für technisch-naturwissenschaftliche Berufe, Potenzialanalysen der Schüler und längere Praktika gehören, unter anderem, ebenfalls dazu.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6561487?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker