256 Gäste beim Quadratessen der Kolpingsfamilie
Mensa wird zum Gourmettempel

Saerbeck -

Tischlein-deck-Dich war gestern. „Quadratessen“ heißt das moderne Zauberwort, das am vergangenen Sonntag 256 gut gelaunte Gäste in der Mensa der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule zum fröhlichen Genießen zusammenführte.

Dienstag, 04.06.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 04.06.2019, 16:08 Uhr
Mit einer Vierergruppe startete die Aktion, zum Abschluss kamen 256 Quadratesser in der Gesamtschulmensa zusammen.
Mit einer Vierergruppe startete die Aktion, zum Abschluss kamen 256 Quadratesser in der Gesamtschulmensa zusammen. Foto: Marlies Grüter

Wie von Zauberhand verwandelte sich in wenigen Minuten der noch leere Speisesaal in einen Gourmettempel mit einer Vielfalt an leckeren Gerichten, die ihresgleichen sucht.

An 64 Tischgruppen erwarteten die je vier Teilnehmer 64 verschiedene Hauptgerichte und Nachspeisen. „Natürlich alles Lieblingsrezepte“, wusste Kornelia Bücker von der Kolpingsfamilie. Gemeinsam mit Melanie Weiligmann, Klara Leiting und Stefanie Winkelmann startete sie im Januar als erste Vierergruppe im trauten Kreis die dritte Auflage des Quadratessens der Kolpingsfamilie in Saerbeck. Das Ziel: Nach sechs Monaten sollten 256 Gäste zum Essen zusammengebracht werden. „Weil jeder Teilnehmer zum nächsten Treffen wieder einen Gast einlädt, verdoppelte sich die Zahl der Teilnehmer zu jedem Termin“, erklärte Klara Leiting.

An jedem Tisch sind beim Quadratessen die Aufgaben im Vorfeld klar verteilt: Ein Teilnehmer der Tischgruppe sorgt für Geschirr und Besteck, einer ist zuständig für den Getränkeservice, der dritte sorgt für ein schmackhaftes Hauptgericht, und der vierte Teilnehmer steuert zum süßen Schluss der gemütlichen Tafelrunde ein leckeres Dessert bei. Alles wird von den Quadratessern pünktlich zum Treffpunkt mitgebracht, so dass sich – wie von Zauberhand – blitzschnell die Tischlein decken und die Gäste eine fröhliche Tischgemeinschaft genießen können. Im Mittelpunkt steht der Spaß daran, neue Leute kennenzulernen.

Schon 2004 und 2009 organisierte die Kolpingsfamilie das Quadratessen unter der Regie von Kornelia Bücker, die auf einem großen Übersichtsplan alle Tischgruppen im Blick behielt, sei es bei den Anfangstreffen im Mehrgenerationenhaus, später im Pfarrheim und in der Bürgerscheune bis zum Abschuss am Sonntag in der Mensa der Gesamtschule. Was hat sich verändert im Vergleich zum ersten Quadratessen-Durchlauf? „Die Teilnehmer sind im Durchschnitt jünger geworden“, sagte Kornelia Bücker und schaute mit Melanie Weiligmann in die große Runde der begeisterten Quadrat-Finalisten.

„Danke“ sagten Alfons Bücker, Anita Beuning, Sebastian Hoppe und Janine Middeler vom Vorstand der Kolpingsfamilie den Organisatoren, die sich jetzt an die Nacharbeit machen. Wie 2004 und 2009 soll es auch vom Quadratessen 2019 wieder ein Rezeptbuch geben. Alle Teilnehmer werden deshalb gebeten, die Rezepte der Hauptgerichte und Nachspeisen, die bei den verschiedenen Treffen serviert wurden, aufzuschreiben und an die Kolpingsfamilie weiterzuleiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6663560?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker