Lesung und Musik mit Anna Stern in Madleners Kunst-Bunker
Krieg und Tod in Text und Ton

Saerbeck -

Nur eine Lesung“ kündigt die ausgewiesene Performance-Künstlerin Anna Stern aus Münster für den Samstagabend an. Im Kunst-Bunker im Bioenergiepark, wo zurzeit die Ausstellung von Jörg Madlener „Sandsturm und Kassandra“ mit Bildern über den Irak-Krieg 2003 zu sehen ist, füllen ab 19 Uhr tonale Töne aus Ligetis „Lux Aeterna“ und zeitlose Texte über Streit, Zwist, Gewalt und die Folgen die Betonhalle.

Freitag, 13.09.2019, 16:40 Uhr
Ortsspezifische Performance-Kunst mit AnnaStern
Ortsspezifische Performance-Kunst mit AnnaStern Foto: Ivy Kastaun

Bilder vom Krieg treffen auf außergewöhnliche Musik und zeitlose Texte, die wie Erklärungen zu den Szenen von Gewalt, Verzweiflung und Tod auf den Leinwänden wirken können: Das bietet die Ausstellung von Jörg Madlener „Sandsturm und Kassandra“, die zurzeit im Bunker 2 des Bioenergieparks (BEP) zu sehen ist, in ihrem Programm von inhaltlich flankierenden Zusatzveranstaltungen am heutigen Samstag.

Die münsterische Performance-Künstlerin Anna Stern rezitiert zwischen Madleners Bildern über den Irak-Krieg 2003 aus Werken, die „angesichts dessen, was gerade in der Welt läuft, unglaubliche Aktualität haben“, sagt sie. Es geht um Krieg, Streit, Zwist und die Folgen. Zu Wort kommen unter anderem der Philosoph Walter Benjamin mit dem „Engel der Geschichte“, Rainer Maria Rilke mit seiner „Ersten Elegie“ und Paul Celan mit „Korona“. Aus Shakespeares Mittsommernachtstraum klagt Titania, dass die Natur durcheinander kommt durch den Streit der Menschen. Die Folgen von Krieg auf die Unschuldigsten, die Kinder, beschrieb Bertolt Brecht 1939 in seinem zu Tränen rührenden „Kinderkreuzzug“. Der Frage, wie Krieg in den Köpfen der Menschen entsteht und was das mit ihnen macht, analysiert Christa Wolff in ihrer für die Ausstellung mit Titel gebenden Erzählung „Kassandra“ über das Orakel von Troja.

Musikalischen Input zwischen den Texten liefert der aus jüdischer Familie stammende Atheist György Ligeti. Aus den Lautsprechern kommt Tonales mit Chor-Clustern: „Lux Aeterna“ auf Basis des letzten Teils der lateinischen Totenmesse. Bezug, Kontrast, Ergänzung? Auf jeden Fall außergewöhnliche Musik, die man nicht häufig im Rahmen von Auftritten zu hören bekommt.

Anna Stern hat Kunst in Münster und Berlin studiert. Sie ist seit Jahren unter anderem mit Intermedia-Konzerten und -Installationen unterwegs, unter anderem den „Songs of Life and Death“ beim Poetrty Festival Münster. Eines ihrer Themen sind Räume, die sie in Performances in Bewegung bringt oder als verlassene Orte lebendig macht.

Die Musik-Lesung beginnt am heutigen Samstag um 19 Uhr. Ab der Hauptzufahrt zum Bioenergiepark, Riesenbecker Straße 54, ist der Weg zum Ausstellungsbunker 2 ausgeschildert. Der Eintritt ist gratis.

VDS bietet Fahrdienst aus Saerbeck an

Einen Fahrdienst bietet der „Verein Deutsche Sprache“ (VDS) allen Interessenten aus Saerbeck an, die keine eigene Fahrmöglichkeit haben. Telefonische Anmeldungen bis 17 Uhr unter 0 25 74/ 85 46 (Denz).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6924695?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker