Pfarrgemeinde St. Georg
Pfarrer Ceglarek gibt im Juni die Leitung ab

Saerbeck -

Peter Ceglarek, Leitender Pfarrer von St. Georg, hat beim Bistum seine Emeritierung zu Ende Juni beantragt. In den Gottesdiensten zum Jahreswechsel wurde dies kurz mitgeteilt. Auf Nachfrage gab der 67-Jährige sein Alter und gesundheitliche Einschränkungen als Gründe an. Die Gemeindegremien befänden sich in Gesprächen mit dem Bistum Münster, um die Nachfolge zu regeln.

Freitag, 03.01.2020, 09:00 Uhr
Pfarrer Peter Ceglarek im Juni während eines der ersten Wochenend-Gottesdienste im Forum der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule als Ausweichquartier der St.-Georg-Pfarrgemeinde während der Umbauarbeiten der Kirche.
Pfarrer Peter Ceglarek im Juni während eines der ersten Wochenend-Gottesdienste im Forum der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule als Ausweichquartier der St.-Georg-Pfarrgemeinde während der Umbauarbeiten der Kirche. Foto: Alfred Riese

Pfarrer Peter Ceglarek beabsichtigt, Ende Juni dieses Jahres die Leitung der St.-Georg-Pfarrgemeinde abzugeben. Diese Ankündigung erreichte die Teilnehmer an den Gottesdiensten zu Silvester und Neujahr am Ende der einführenden Worte.

Auf telefonische Nachfrage erklärte Peter Ceglarek, er habe seine „Emeritierung zum 30. Juni beim Bischof beantragt“. Als Gründe nannte er gegenüber dieser Zeitung gesundheitliche Einschränkungen und sein Alter. Peter Ceglarek kann im April seinen 68. Geburtstag feiern. In den vergangenen Jahren hinderten ihn mehrere Erkrankungen über längere Zeit daran, sein Amt auszuüben.

Die offizielle Verabschiedung soll im Rahmen des 10-Uhr-Gottesdienstes am Sonntag, 21. Juni, stattfinden, sagte Peter Ceglarek. Er ist dann fast 28 Jahre im Amt des Leitenden Pfarrers von St. Georg und 42 Jahre als Geistlicher im Kirchendienst.

Zu einer Nachfolge „laufen Gespräche zwischen den Gemeindegremien und dem Bistum Münster“, erklärte Peter Ceglarek. Der Bischof habe ausgeschlossen, zurzeit weitere Fusionen von Pfarrgemeinden einzuleiten. „In Saerbeck muss die Form der Leitung gefunden werden“, sagte Peter Ceglarek. Das Spektrum der Möglichkeiten ist mittlerweile im Bistum weit gespannt. Denkbar ist eine Neubesetzung der Stelle des Leitenden Pfarrers ebenso wie die Gemeindeleitung durch Laien, also getaufte und gefirmte Gemeindemitglieder ohne Weihe oder Ordensstand. Dazwischen lägen priesterliche Teilzeitmodelle oder auch eine formelle Leitung durch den Pfarrer einer benachbarten Gemeinde.

Zu meiner Nachfolge laufen Gespräche zwischen den Gemeindegremien und dem Bistum Münster.

Peter Ceglarek, Leitender Pfarrer von St. Georg

Die von ihm angestrebte Emeritierung beschrieb Peter Ceglarek als „Ruhestand mit bestimmten Aufgaben, die weiter ausgeführt werden“. Das können zum Beispiel das Durchführen von Gottesdiensten oder andere seelsorgerische Tätigkeiten etwa in Altenheimen sein. Eine Fortführung von Leitungsverantwortung schloss er aus.

Einige Gemeindemitglieder zeigten sich in den Gottesdiensten zum Jahreswechsel von der Ankündigung überrascht. Der Pfarrer hatte zuvor bereits den Kirchenvorstand und den Pfarreirat über seine Pläne informiert.

In Saerbeck und St. Georg leben rund 4300 der knapp 1,9 Millionen Katholiken im Bistum Münster. Die Kirchenzeitung „Kirche & Leben“ verzeichnet in einer Statistik für das Jahr 2018 320 Bistumspriester in der Pfarrseelsorge und eine ähnliche Zahl im Ruhestand oder als Emeritus. Im Juni 2019 wurden im Dom in Münster fünf Männer neu zu Priestern geweiht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7166553?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker