Tannenbaum-Sammelaktion am Samstag
100 Freiwillige im Einsatz

Saerbeck -

Wann ist die Weihnachtszeit eigentlich vorbei? Wann ist der richtige Zeitpunkt, um den Baum abzuschmücken? Die Lösung für den perfekten Zeitpunkt zur Entsorgung der Tanne bieten die Pfadfinder Saerbeck (DPSG Saerbeck) seit einigen Jahren an. Zusammen mit vielen Freiwilligen aus der Jugendfeuerwehr, der Landjugend, dem Kolping, der Messdiener-Leiterrunde und den Reservisten zogen am Samstagmorgen knapp 100 Helfer durch das Dorf.

Sonntag, 12.01.2020, 16:26 Uhr
Pfadfinder, Messdiener sowie Helfer von Feuerwehr, Landjugend und Kolping sammelten am Samstag Tannenbäume ein.
Pfadfinder, Messdiener sowie Helfer von Feuerwehr, Landjugend und Kolping sammelten am Samstag Tannenbäume ein. Foto: Belinda Raffel

Der Organisator der Pfadfinder, Thorsten Hochbaum, teilte das Dorf zuvor systematisch in acht Gebiete ein, die die Gruppen dann abarbeiteten. Die Landjugend unterstützte die Aktion tatkräftig mit ihren Treckern, sodass jedes Gebiet einen Trecker plus Anhänger für die Bäume zur Verfügung hatte. Auch die Pfadfinder erschienen zahlreich: Sogar die kleinen Wölflinge im Alter von sieben Jahren halfen mit.

Tannenbaum-Sammelaktion in Saerbeck

1/31
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel
  • Foto: Belinda Raffel

Nachdem sich alle Freiwilligen um 10 Uhr in der Mensa der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule versammelt hatten, folgte eine Begrüßung durch Organisator Thorsten Hochbaum. Die Antworten für die Fragen, was mit den Bäumen und dem gespendeten Geld passiere, beantwortete er währenddessen. „Wichtig ist, dass ihr jeden Baum mitnehmt, auch wenn niemand zu Hause ist. Es sei denn, er ist Teil des Vorgartens“, scherzte er. Um 10.30 Uhr machten sich die Gruppen auf den Weg zu ihren Gebieten, damit jeder passend zum gemeinschaftlichen Mittagessen um 14 Uhr wieder in der Mensa sein konnte. Einige Mütter von Seiten der Pfadfinder erklärten sich bereit, Suppen für die Helfer zu kochen. Das gespendete Geld wird unter den mitwirkenden Vereinen aufgeteilt und kommt somit der Jugendarbeit zugute.

Angekommen in den Gebieten stellte man fest, dass die Saerbecker gut informiert sind. Meist reichte bereits ein Blick auf die Arbeitsklamotten und es folgte eine Spende zwischen zwei und zehn Euro. „In Gruppen schafft man die Straßen auch ganz zügig“, stellten die Sammler fest.

Ein großes Dankeschön gilt der Gemeinde, die den Versammlungsraum zur Verfügung stellte. Auch dem Bauhof, der die Ablagefläche stellte, wird gedankt. „Diese Aktion ist ein Beweis für die Hilfsbereitschaft und die gute Gemeinschaft unter den Vereinen. Wir danken allen Helfern, die sich mit Mühe und Engagement beteiligten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7187579?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker