Karnevalsumzug mit 30 Teilnehmergruppen
Hippie-Look und Steampunk-Outfit

Saerbeck -

Beim Karnevalsumzug am Samstag ist der Elferrat als Hippies verkleidet am Start und das Kolping-Blasorchester im hippen Steampunk-Look. Die Verwaltung weist derweil darauf hin, dass „Wildpinkeln“ mit einem Verwarngeld in Höhe von 20 Euro geahndet wird.

Donnerstag, 20.02.2020, 15:09 Uhr aktualisiert: 21.02.2020, 17:05 Uhr
Im Bereich der Lindenstraße stellt sich der Zug ab 12 Uhr auf. Um 14.11 Uhr setzen sich Wagen und Fußgruppen in Bewegung. Gegen 16.11 Uhr trifft der Lindwurm an Hövels Festhalle ein.
Im Bereich der Lindenstraße stellt sich der Zug ab 12 Uhr auf. Um 14.11 Uhr setzen sich Wagen und Fußgruppen in Bewegung. Gegen 16.11 Uhr trifft der Lindwurm an Hövels Festhalle ein. Foto: Jürgen Christ

Anne Brüggemann und Julian Schütz, im Festausschuss der Kolpingsfamilie für die Organisation des Karnevalsumzuges verantwortlich, wollen im Vorfeld nicht zu viel verraten. Nur so viel: „Es gibt eine schöne lokale Entwicklung mit zahlreichen Saerbecker Gruppen zu verzeichnen.“ Zugleich sind beim Zug durch die Gemeinde am Samstag, 22. Februar, auch zwei neue auswärtige Wagen vertreten. Die Landjugend Wettringen, die im vergangenen Jahr mit einer Fußgruppe dabei war, rollt diesmal mit einem Wagen an. Erstmals reiht sich in diesem Jahr auch die Landjugend Westbevern in den Zug ein.

Insgesamt macht sich um 14.11 Uhr ein Teilnehmerfeld mit insgesamt 30 Teams auf den Weg. Darunter vier Fußgruppen, die für mehr Nähe zu den Zuschauern sorgen. Außerdem 15 Festwagen sowie ein Planwagen, welcher mit Kids des Kindergartens Sonnenschein besetzt ist.

Der Elferrat 2020 sorgt in diesem Jahr als Hippies verkleidet für Stimmung. Die KLJB Greven feiert zu Fuß und auf einem Wagen unter dem Motto „Wir heben ab, nichts hält uns am Boden“, während der SC Falke Saerbeck die Frage stellt „Keine Rasenpflege und nur Moos – Was ist los Herr Roos?“.

Den musikalischen Rahmen liefern der Spielmannszug Saerbeck Dorf – diesmal verkleidet als Bauarbeiter – und das Kolping-Blasorchester optisch im Steampunk-Look. Bei dem Stil mischen sich Elemente der viktorianischen Zeit mit den Themen Wissenschaft und Technik.

Ab 12 Uhr stellen sich die Karnevalswagen und Fußgruppen auf der Lindenstraße, dem Kirmesplatz und zum Teil an der Kolpingstraße auf. Der närrische Lindwurm schlängelt sich dann über die Lindenstraße, Marktstraße, Emsdettener Straße, Sitterdelle, Hohe Schweiz, Emsweg, Emsdettener Straße, Marktstraße, Ibbenbürener Straße, Hahnstraße bis hin zum Brochterbecker Damm. Gegen 16.11 Uhr trifft der Umzug an Hövels Festhalle ein, wo die Aftershow-Party steigt. Der Eintritt ist wie immer frei. Ein kostenloser Shuttlebus wird von 16 bis 21 Uhr zwischen Hövels Festhalle und Saerbeck Dorf angeboten. Anschließend zu jeder vollen Stunde ab Hövels Festhalle Richtung Kirmesplatz.

Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass Jugendschutzkontrollen erfolgen. Kontrolliert werden vor allem Alkoholverstöße der unter 18- beziehungsweise insbesondere der unter 16-jährigen Jugendlichen.

Wer sich beim „Wildpinkeln“ erwischen lässt, dem droht ein Verwarngeld in Höhe von 20 Euro. Der Veranstalter stelle ausreichend Toiletten zur Verfügung, teilt die Verwaltung mit (Standorte auf der Karte oben).

Weil es nicht erlaubt ist, Alkohol mit aufs Festgelände zu nehmen, erfolgen am Eingang Kontrollen. Dort werden vor allem Rucksäcke und Taschen auf Alkohol kontrolliert. Laut Veranstalter werden alkoholisierte Jugendliche nicht eingelassen. In dem Fall würden außerdem die Eltern informiert. Die Jugendlichen könnten dann an der Anlaufstation des DRK abgeholt werden.

Bis 22 Uhr werden alle Besucher aufs Festgelände gelassen, von 22 bis 24 Uhr nur Über-16-Jährige. Wer noch später mitfeiern will, muss mindestens 18 Jahre alt sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7273002?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker