Gemeinde will lokale Wirtschaft unterstützen
Von Saerbeckern für Saerbecker

Saerbeck -

Wenn Läden jenseits der Grundversorgung geschlossen bleibt, ist die Frage interessant: Wer liefert nach Hause. Die Gemeindeverwaltung möchte dazu eine Liste aufstellen und bittet um Meldungen, auch für Hilfsangebote von Saerbeckern für Saerbecker.

Sonntag, 29.03.2020, 17:00 Uhr aktualisiert: 30.03.2020, 17:24 Uhr
Pizza-Lieferdienste sind derzeit gut gefragt.
Pizza-Lieferdienste sind derzeit gut gefragt.

Die Gemeinde Saerbeck will nach eigenen Angaben den lokalen Handel in der Coronakrise unterstützen: Das ist möglich, denn der Lieferservice vom Geschäft zum Kunden ist weiterhin gestattet. Einige Saerbecker Einzelhändler, Bäckereien und Gastronomiebetriebe seien hier schon aktiv.

Deshalb will die Gemeinde Saerbeck auf ihrer Internetpräsenz (www.saerbeck.de) die örtlichen Lieferangebote an einer zentralen Stelle veröffentlichen. Hier soll man schnell nachschauen können: Wer bietet im Dorf welchen Service an?

Deshalb ruft die Gemeinde Geschäftsleute auf, die Lieferdienste anbieten, sich kurz unter info@saerbeck.de zu melden. Die Angaben werden in einer Liste auf der Internetseite eingetragen, so wie es auch schon andere Kommunen getan haben. Wichtig für die Liste sind Kontaktdaten (E-Mail, Telefon), unter der sich Kunden melden können.

Weiterhin will die Gemeinde Saerbeck auf ihrer Internetpräsenz auch Hilfsangebote für Saerbecker von Saer­beckern auflisten. Auch hier gilt: Einfach eine E-Mail mit Informationen an info@saerbeck.de schicken. Bitte Kontaktdaten nicht vergessen und das Hilfsangebot kurz und knapp formulieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7348274?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker