Aufruf der offenen Jugendarbeit
MGH: Nette Briefe an Senioren schreiben

Saerbeck -

Einfach mal aufmunternde Briefe an Senioren und Alleinstehende schreiben, dazu ruft die offene Jugendarbeit im MGH Kinder auf – und verspricht, sie an die Richtigen zu verteilen.

Dienstag, 31.03.2020, 16:46 Uhr aktualisiert: 01.04.2020, 16:38 Uhr
Der Briefkasten am Mehrgenerationenhaus wartet schon.
Der Briefkasten am Mehrgenerationenhaus wartet schon. Foto: red

Die offene Jugendarbeit im Mehrgenerationenhaus (MGH) lädt zu einer Aktion ein, die in Zeiten der körperlichen Distanz zum Corona- Schutz menschliche Nähe schaffen soll. „Aufmunternde Worte kann zurzeit wohl jeder gebrauchen“, meint Kerstin Ahlert, Leiterin der offenen Jugendarbeit im MGH. Ganz besonders gelte das für ältere Menschen oder Alleinstehende, wenn zurzeit Besuche von Kindern, Enkeln, Freunden oder Bekannten wegen des Ansteckungsschutzes nicht möglich sind. Deshalb der Aufruf aus dem MGH an Kinder und Jugendliche, aber auch an Erwachsene: ein Blatt Papier nehmen, ein paar nette Worte schreiben und den Brief vielleicht noch schön gestalten. Diese Briefe sollten sich an ältere Menschen oder Alleinstehenden richten. „Im Seniorenzentrum freut man sich schon auf diese Post“, berichtet Kerstin Ahlert.

Die Briefe können in unverschlossenen Umschlägen im Briefkasten des MGH, Emsdettener Straße 1, eingeworfen werden. Die offene Jugendarbeit stellt sie dann an Empfänger, die sich darüber freuen, zu, verspricht Kerstin Ahlert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7351195?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker