Junges und erfahrenes Team übernimmt Leitungsaufgaben in der Kolpingsfamilie
Generationswechsel ist bestätigt

Saerbeck -

Die junge Riege übernimmt die Kolping-Vorstandsarbeit. Aber sie alle haben reichlich Organisationserfahrung.

Samstag, 13.06.2020, 09:00 Uhr aktualisiert: 14.06.2020, 16:14 Uhr
Drei neue Mitglieder im Geschäftsführenden Vorstand stehen für den Generationswechsel in der Kolpingsfamilie Saerbeck (von links): Sonja Frerking, Maria Grüter und Stefan Winkeljann.
Drei neue Mitglieder im Geschäftsführenden Vorstand stehen für den Generationswechsel in der Kolpingsfamilie Saerbeck (von links): Sonja Frerking, Maria Grüter und Stefan Winkeljann. Foto: Kolping

Sie sind jung und bringen schon viele Jahre Erfahrung in der Kolpingsfamilie mit. Sonja Frerking, Maria Grüter und Stefan Winkeljann markieren den Generationswechsel in der Leitung der zweitgrößten Kolpingsfamilie Deutschlands mit knapp 800 Mitgliedern.

Am Dienstagabend wurden sie auf der Generalversammlung des eingetragenen Vereins, der aus dem Gesamtvorstand und dem Geschäftsführenden Vorstand besteht, in ihren neuen Ämtern einstimmig bestätigt. Dieser formale Akt war nach der Wahl in der Mitgliederversammlung zwei Wochen zuvor noch notwendig, damit sie künftig die Geschicke des Vereins im Geschäftsführenden Vorstand mitbestimmen können.

Alle drei sind in Saerbeck aufgewachsen, haben Kolping in den Jugendgruppen kennengelernt und früh Verantwortung als Gruppenleiter übernommen, heißt es in einer Pressemitteilung. Sonja Frerking (29), die im Schulamt des Bischöflichen Generalvikariats arbeitet, und Stefan Winkeljann (27), der als Bankkaufmann bei der Volksbank tätig ist, haben zusätzliche Erfahrung in der Leitung des Kolping-Ferienlagers gesammelt. Maria Grüter (27), Versicherungskauffrau bei der Provinzial, war bereits Schriftführerin im Vorstand der Kolpingjugend und übernimmt dieses Amt jetzt im Geschäftsführenden Vorstand.

Frerking und Winkeljann stehen dem ebenfalls im Amt bestätigten Vorsitzenden Alfons Bücker als Stellvertreter zur Seite. Bücker, der seinen Rückzug in einem Jahr angekündigt hat, sieht die Zukunft der Kolpingsfamilie, die er seit gut 30 Jahren neu organisiert und zur jetzigen Größe und Vielfalt entwickelt hat, gut gesichert.

Zum Team gehören zudem Sebastian Hoppe, der in seinem Amt als Stellvertretender Vorsitzender bestätigt wurde, und Janine Middler, die das Amt der Kassiererin von Melanie Weiligmann übernommen hat und bislang stellvertretende Vorsitzende war. Noch nicht wieder zur Wahl stand Anita Beuning, ebenfalls stellvertretende Vorsitzende. Komplett ist der Vorstand mit Präses Werner Heckmann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7447098?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker