Abi-Jahrgang der MKG sagt wie im Videospiel „Challenge completed“
„Spielt bitte weiter“

Saerbeck -

Unter Corona-Bedingungen hat die Maximilian-Kolbe-Gesamtschule am Freitagabend auf der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld 81 Abiturienten entlassen. 15 von ihnen haben eine Durchschnittsnote mit einer Eins vor dem Komma. Maarten Willenbrink, kommissarischer Schulleiter, stellte heraus, dass Schüler- und Lehrerschaft des Jahrgangs „neben Büffelei und Prüfungsphase unter Corona-Bedingungen einen einmaligen Rahmen geschaffen haben“.

Sonntag, 28.06.2020, 13:32 Uhr
Wegen Corona verlieh die Maximilian-Kolbe-Gesamtschule die Abiturzeugnisse gruppenweise, hier die Entlass-Schülerinnen und -Schüler mit dem ersten Leistungskurs Deutsch.
Wegen Corona verlieh die Maximilian-Kolbe-Gesamtschule die Abiturzeugnisse gruppenweise, hier die Entlass-Schülerinnen und -Schüler mit dem ersten Leistungskurs Deutsch.

Die Oberstufe wie der letzte Level im Videospiel „Super Mario“, mit dem Corona-Virus als „Endboss“, als dem finalen Gegner: Mit diesem Bild beschrieben die Abiturientinnen und Abiturienten der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG), was nun hinter ihnen liegt. „Challenge completed“ war ihr Motto, „Herausforderung gemeistert“ – sowohl das Abi wie auch seit Mitte März das Virus mitsamt den umfassenden Gegenmaßnahmen in der heißen Phase der Abschlussprüfungen.

„Wir haben nicht aufgegeben. Darauf können und sollten wir stolz sein“, stellte bei der Entlassfeier auf der Freilichtbühne in Greven-Reckenfeld Vera Laumann als Sprecherin des Jahrgangs fest.

Die MKG entließ unter freiem Himmel und in drei Gruppen hintereinander am Freitagabend 81 Abiturientinnen und Abiturienten. Neun junge Menschen beendeten die Oberstufe mit dem Fachabitur. Die Oberstufenleiterin und Informatiklehrerin Bärbel Kibben lieferte die statistischen Daten dazu. Im aktuellen 24. Abi-Jahrgang steht unterm Strich 15 Mal eine Durchschnittsnote mit einer Eins vor dem Komma. Sechs Schülerinnen und Schüler liegen bei 1,4 oder besser. Die Hälfte des Jahrgangs erreichte eine Durchschnittsnote von 2,5 oder besser.

Abi-Jahrgang sagt wie im Videospiel „Challenge completed“

1/16
  • Wegen Corona verlieh die Maximilian-Kolbe-Gesamtschule die Abiturzeugnisse gruppenweise, hier die Entlass-Schülerinnen und -Schüler mit dem ersten Leistungskurs Englisch.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Entlass-Schüler der MKG Saerbeck erhalten ihre Abiturzeugnisse auf der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Abitur-Entlassfeier des Jahrgangs 2020 der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG) auf der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Vera Laumann, Moderatorin des Abends und Sprecherin für die Abiturientinnen und Abiturienten der MKG, unter dem Mottoplakat des Jahrgangs "Challenge completed".

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Vera Laumann, Moderatorin des Abends und Sprecherin für die Abiturientinnen und Abiturienten der MKG.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • "Game over? Spielt bitte weiter!": Anja Venjakob, Beratungslehrerin des Abiturjahrgangs 2020 der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • "Unser Solgan ,Saerbeck macht Schule´ war und ist weiterhin nicht verhandelbar": Wilfried Roos, Bürgermmeister der Schulträgerkommune Saerbeck.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • "Noch nie mussten Prüfungen für den höchsten Bildungsabschluss unter derartigen Einschränkungen laufen": Maarten Willenbrink, kommissarischer Leiter der Meximilian-Kolbe-Gesamtschule.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Abitur-Entlassfeier des Jahrgangs 2020 der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG) auf der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Rahmenprogramm auf der Leinwand: Zwischen den Reden zeigten die Abiturientinnen und Abiturienten der MKG Fotos aus den vergangenen drei Jahren.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Abiturientinnen und Abiturienten der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule bedanken sich bei der Entlassfeier auf der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld bei ihren Leistungslehrerinnen und -lehrern.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Abiturientinnen und Abiturienten der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule bedanken sich bei der Entlassfeier auf der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld bei ihren Leistungslehrerinnen und -lehrern.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Wegen Corona verlieh die Maximilian-Kolbe-Gesamtschule die Abiturzeugnisse gruppenweise, hier die Entlass-Schülerinnen und -Schüler mit dem ersten Leistungskurs Deutsch.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Entlass-Schüler der MKG Saerbeck erhalten ihre Abiturzeugnisse auf der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Abiturientinnen und Abiturienten der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule bedanken sich bei der Entlassfeier auf der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld bei ihren Leistungslehrerinnen und -lehrern.

    Foto: Gemeinde Saerbeck
  • Abiturientinnen und Abiturienten der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule bedanken sich bei der Entlassfeier auf der Freilichtbühne Greven-Reckenfeld bei ihren Leistungslehrerinnen und -lehrern.

    Foto: Gemeinde Saerbeck

Die Freilichtbühne und damit eine Open-air-Entlassfeier hatten der Jahrgang und seine Beratungslehrerin Anja Venjakob wegen der Einschränkungen zum Infektionsschutz gewählt. Drei Gruppen, sortiert nach dem ersten Leistungskurs und inklusive Eltern auf 100 Personen begrenzt, erhielten die Zeugnisse zwischen 18 und 22.30 Uhr. „Wir verzichten auf eine aufwendige Deko, wir haben keinen Dress-Code“, erklärte Jahrgangssprecherin Vera Laumann, „es geht in Zeiten wie diesen um Gemeinschaft“.

Maarten Willenbrink, kommissarischer Schulleiter, stellte heraus, dass Schüler- und Lehrerschaft des Jahrgangs „neben Büffelei und Prüfungsphase unter Corona-Bedingungen einen einmaligen Rahmen geschaffen haben“. Ein reales Dankschreiben der Abiturientinnen und Abiturienten an Schule und Lehrende beantwortete Maarten Willenbrink auf der Freilichtbühne mit einem fiktiven „zehnten Corona-Brief der Schulleitung an alle“. Darin würdigte er den Jahrgang als „tolle, authentische Menschen, die viel gelernt haben und von denen man selbst viel lernen kann“. Jenseits der aktuellen Corona-Krise rief Maarten Willenbrink die Entlass-Schüler auf: „Arbeiten sie an einer Zukunft des Miteinanders und der Solidarität, ich nehme sie da in die Verantwortung.“ Die Standortkommune Saerbeck würdigte Maarten Willenbrink als „eine Träger-Gemeinde, die sich in aller Konsequenz hinter die MKG stellt“.

Bürgermeister Wilfried Roos unterstrich mit Blick auf die Bildungslandschaft und besonders die Gesamtschule im Dorf, „der Slogan ,Saerbeck macht Schule‘ war und ist weiterhin nicht verhandelbar“. Die Entlass-Schüler forderte Wilfried Roos auf, mit ihrem Wissen, Können und ihrer Sozialkompetenz verantwortungsvoll umzugehen und die Gestaltung ihrer Lebenswelt anzugehen.

Das Videospiel „Super Mario“ als Quelle des Abi-Mottos „Challenge completed“ griff die Beratungslehrerin des Jahrgangs, Anja Venjakob, auf. Sie erkannte unter anderem die Parallele des laufenden Punkte-Sammelns in aufeinander folgenden Leveln. Anja Venjakob bedauerte die „lange Zwangspause“ im Lockdown ab Mitte März. Auch wenn der Infektionsschutz weiter vieles unmöglich mache, so forderte sie die Entlass-Schüler doch mit Verweis auf den sozialwissenschaftlichen Begriff des „Homo ludens“, des spielenden Menschen, auf: „Spielt bitte weiter. Das führt zu kreativen Lösungen, die wir gerade in dieser Zeit dringend brauchen.“

Wenn es nach Jahrgangssprecherin Vera Laumann geht, kein Problem: „Wir haben ein weiteres Level gemeistert“, sagte sie, „jetzt meistern wir auch die kommenden“.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7471879?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker