Corona-Schutzverordnung
Gemeinde sagt Kirmes ab

saerbeck -

Die Saerbecker Kirmes wird abgesagt. Die Gemeinde Saerbeck hat keine andere Möglichkeit.

Mittwoch, 15.07.2020, 11:00 Uhr aktualisiert: 15.07.2020, 11:02 Uhr
Ein Bummel über die Kirmes muss in diesem Jahr ausfallen – die Gemeindeverwaltung hat die Veranstaltung abgesagt.
Ein Bummel über die Kirmes muss in diesem Jahr ausfallen – die Gemeindeverwaltung hat die Veranstaltung abgesagt. Foto: Alfred Riese

In der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW wurde das Verbot großer Festveranstaltungen wie Schützenfeste, Straßenfeste und auch Kirmessen bis einschließlich 31. Oktober verlängert. Insofern hat die Gemeinde nach eigenen Angaben keine andere Möglichkeit, als die Saerbecker Kirmes abzusagen.

„Die Verordnung schließt Kirmesveranstaltungen leider aus, daher brauchten wir hier nicht lange überlegen. Da es sich um eine landesweite Anordnung handelt, waren die Karussell- und Budenbetreiber natürlich bereits vorgewarnt“, betont Ordnungsamtsleiterin Ines Heilemann. „Wir haben eine ungewöhnliche Zeit, daher wird hoffentlich jeder Verständnis dafür haben“, ergänzt Bürgermeister Wilfried Roos: „Wir sollten auch in Saerbeck alles tun, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern beziehungsweise zu verlangsamen, um vor allen Dingen Risikogruppen zu schützen.“ Roos hofft, dass 2021 wieder ein Stück Normalität einkehrt und es ein Wiedersehen mit Autoscooter, Mandelwagen und Co. geben wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7494363?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker