Finanz-Zwischenbericht
Defizit geht in die Millionen

Saerbeck -

Vor der Pandemie war der Kämmerer von einem Defizit von rund 307 000 Euro ausgegangen, diese Zahl hat sich stark erhöht. Von Katja Niemeyer
Mittwoch, 26.08.2020, 11:15 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 26.08.2020, 11:15 Uhr
Vorerst hat der Kassensturz in Saerbeck ergeben, dass die Gewerbesteuereinnahmen um rund zwei Millionen Euro geringer ausfallen könnten, als bei der Aufstellung des Haushaltes angenommen worden war.
Vorerst hat der Kassensturz in Saerbeck ergeben, dass die Gewerbesteuereinnahmen um rund zwei Millionen Euro geringer ausfallen könnten, als bei der Aufstellung des Haushaltes angenommen worden war. Foto: dpa
Weniger Einnahmen, höhere Ausgaben – die Coronakrise trifft die Gemeinde auch finanziell ganz erheblich. Vor der Pandemie war Kämmerer Guido Attermeier für dieses Haushaltsjahr von einem Defizit von rund 307 000 Euro ausgegangen, nun muss er womöglich ein Minus von 1,95 Millionen ausgleichen. Sicher weiß er das zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7551285?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker