St. Georg: „Weihnachtstüten“ kommen gut an
Überraschungen für alle Sinne

Saerbeck -

Bestellungen für „Weihnachten in der Tüte“ nimmt das Pfarrbüro noch bis Freitag (11. Dezember) entgegen.

Montag, 07.12.2020, 11:00 Uhr
Julia Kockmann (l.) und Anja Daut bereiten mit vier Ehrenamtlichen die „Weihnachten in der Tüte vor“.
Julia Kockmann (l.) und Anja Daut bereiten mit vier Ehrenamtlichen die „Weihnachten in der Tüte vor“. Foto: Peter Sauer

„Immer weniger Menschen kommen zu den Gottesdiensten in die Kirche“, sagt Julia Kockmann, Mitglied im Pfarreirat St. Georg, „vielleicht aus Angst, Vorsicht oder Solidarität mit Blick auf Corona und die Abstands- und Hygieneregeln“. Auch Pastoralreferentin Anja Daut würde es sehr bedauern, wenn der weihnachtliche Zauber und die christliche Botschaft dieses Jahr wegen Corona nicht alle Menschen erreichen würden. „Deshalb haben wir Ideen gesammelt.“ Herausgekommen ist die engagierte Aktion „Weihnachten in der Tüte“.

Für alle Familien mit Kindern bis zwölf Jahren und alle Erwachsenen gibt es – nach vorheriger Anmeldung eine mit einem Weihnachtsbaumzweig verzierte hellbraune Tüte aus Umweltschutzpapier. Der Inhalt soll geheim bleiben, damit der Überraschungseffekt größer ist. Nur so viel wollen Anja Daut und Julia Kockmann preisgeben: „Auf jeden Fall finden sich in jeder Weihnachtstüte Materialien und Impulse für einen ,Gottesdienst für zuhause‘. Es gibt weitere Überraschungen in der Tüte – es ist eine Tüte für alle Sinne“. Vier ehrenamtliche Pfarreimitglieder unterstützen Daut und Kockmann beim Befüllen der Weihnachtstüten.

Und wie sind die ersten Reaktionen? „Viele freuen sich auf die Tüten – als schöne Idee, das sei mal was anderes zu Weihnachten und passe gut zur derzeitigen Lage“, sagt Anja Daut. Es gibt schon viele Bestellungen. Aber das Tütenkontingent ist noch nicht erschöpft.

Die Pläne, die Heilige Messe an Heiligabend aus der Pfarrkirche via Internet zu übertragen, können jetzt auch umgesetzt werden. „Wir streamen den Gottesdienst an Heiligabend um 17 Uhr und 22 Uhr“, freut sich Anja Daut.

Noch nicht in trockenen Tüchern sind allerdings die Pläne, Krippenfeiern draußen zu veranstalten. „Wir warten noch auf eine Antwort vom Ordnungsamt, über das Ob und Wie.“

Bestellungen für „Weihnachten in der Tüte“ nimmt das Pfarrbüro noch bis Freitag (11. Dezember) per Email oder unter  93 83 20 entgegen.

Interessierte mögen bitte angeben, ob die Tüte für eine Familie mit Kindern oder für Erwachsene sein soll. Außerdem mögen sie mitteilen, ob sie in der Woche vom 14. bis 18. Dezember ihre Weihnachtstüte im Pfarrbüro (Am Kirchplatz 19) selbst abholen wollen oder ob sie lieber gebracht werden soll.

Im Pfarrbüro kann man die Tüten morgens von 9 bis 11 Uhr (nur mittwochs nicht) und nachmittags von 17 bis 18 Uhr abholen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7711939?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker