Abschiedsfeier für Melanie Mersmann
Lehberg: „Sie ,rockte‘ die OGS“

Saerbeck -

Sie war die Seele der offenen Ganztagsschule in Saerbeck. Melanie Mersmann war gerührt, als sie jetzt nach 13 Jahren verabschiedet wurde. In der Erfolgsgeschichte der OGS, sagte sie, „war ich nur ein kleiner Baustein“. Und: Das alles habe funktioniert, „weil wir ein gutes Team waren“. Die engagierte OGS-Chefin übernimmt jetzt die Leitung der Offenen Ganztagsschule in Ladbergen.

Montag, 01.02.2021, 09:46 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 09:34 Uhr
Hat am Freitag ihren letzten Arbeitstag in der Offenen Ganztagsgrundschule gehabt: Melanie Mersmann, die die Einrichtung mit aufbaute.
Hat am Freitag ihren letzten Arbeitstag in der Offenen Ganztagsgrundschule gehabt: Melanie Mersmann, die die Einrichtung mit aufbaute. Foto: Katja Niemeyer

Coronabedingt war es eine kleine Abschiedsfeier für Melanie Mersmann, die mehr als 13 Jahre lang die Offene Ganztagsgrundschule (OGS) in Saerbeck geleitet hatte. In der Aula der Grundschule erklangen ein paar Lieder aus dem Kassettenrekorder und ganz viele herzliche Abschiedsworte. Es gab Geschenke und Blumensträuße. Von Grundschulleiterin Sarah Ortmeier. Und von Dr. Tobias Lehberg, dem Bürgermeister der Gemeinde. Natürlich mit Maske und Abstand.

Melanie Mersmann war gerührt. In der Erfolgsgeschichte der OGS, sagte sie, „war ich nur ein kleiner Baustein“. Und: Das alles habe funktioniert, „weil wir ein gutes Team waren“.

Sarah Ortmeier, Konrektorin Maren Eggerichs und OGS-Mitarbeiterin Renate Dahlmann hatten einen kurzweilige Abschiedsrede vorbereitet. Im Wechsel plauderten sie ein wenig aus dem Nähkästchen, lobten die Teamarbeit und erinnerten an vergangene Feste und Jubiläen.

„Deinen Arbeitstag“, sagte Sarah Ortmeier, „startest du stets mit deiner morgendlichen Runde: Ein kurzes Pläuschchen an der Theke im Sekretariat – nur mal kurz die Post checken – wichtige Infos austauschen und nicht zu vergessen der obligatorische Gang zum Vertretungsplan....“ Maren Eggerichs ergänzte: „Im Laufe der vielen Jahre gingen die Planungen und Absprachen immer leichter von der Hand – ein eingespieltes Team.“ Und Renate Dahlmann, die jetzt die Leitung der OGS übernimmt, erklärte: „Du bist sehr krisenerprobt. Coronakrise, Wetterkrise, Personalkrisen, Putzkrisen. Das machen wir ganz in Ruhe – das ist dein Slogan.“

Maren Eggerichs hob das Engagement der Leiterin hervor, dem es zu verdanken sei, dass aus zwei Systemen – Unterrichtsvormittag und Betreuung – ein großes Team gewachsen ist. „Diese Erfahrungen werden dich nun bei den neuen Aufgaben begleiten und unterstützen.“

Zwischendurch wurde auf die Taste des Kassettenrekorders gedrückt. Zu hören war eine umgedichtete Version des Queen-Songs „We will rock you“. Worauf Bürgermeister Lehberg in seiner kurzen Rede bemerkte, dass Melanie Mersmann die OGS wohl „gerockt“ – im Sinne von „viel bewegt“ – habe. Auch er lobte ihre Arbeit: „Nach mehr als zehn Jahren kann man wohl sagen: Die OGS hat sich etabliert.“

Melanie Mersmann war von Anfang an dabei, baute die Einrichtung, die sich in Trägerschaft der evangelischen Jugendhilfe Münsterland befindet, auf. Für denselben Arbeitgeber übernimmt sie jetzt die Leitung der OGS in Ladbergen.

Auch die Herausforderungen der Coronakrise habe sie gemeistert, sagte Lehberg. Eine gute Betreuung zeichne sich vor allem durch das Personal und deren Einsatz aus.

Schulamtsleiter Guido Attermeier hob die „enge Verzahnung und unkomplizierte Zusammenarbeit“ zwischen Verwaltung und OGS hervor. Eigentlich habe er so gut wie nie etwas gehört – was ein gutes Zeichen sei, betonte Attermeier. Sein Fazit: „Die OGS lief.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7794165?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachrichten-Ticker