Mi., 30.01.2019

Alte Überlandleitung in Sellen wird abgebaut Vorboten der Energiewende

Knochenjob bei eisiger Kälte: Während am Boden Rollen für die Aufnahme der alten Stromleitungen vorbereitet werden, bereiten Freileitungsbauer in Schwindel erregender Höhe die Masten der alten Überlandleitung für den Rückbau vor (kl. Bild).

Steinfurt - Die Freileitungsbauer sind in der Bauerschaft Sellen angekommen: Der Rückbau der bestehenden Hochspannungsleitung hat begonnen. Diese soll später durch die neue 380-kV-Höchstspannungsleitung ersetzt werden. Die Gleichstromleitung ist eines der ganz großen Projekte der Energiewende. Von Ralph Schippers

Mi., 30.01.2019

Ausstellung in der VR-Bank Kunstwerke aus dem Kulturrucksack

Organisatoren und Anbieter eröffneten am Dienstagnachmittag die Ausstellung mit den Ergebnissen des Kulturrucksacks in der Borghorster VR-Bank-Geschäftsstelle.

Steinfurt - Maria Lindemann findet den Kulturrucksack „eine ganz tolle Einrichtung“, denn: „Kinder können da mit Spiel und Spaß etwa umsetzen“, sagte die Erste Beigeordnete am Dienstag bei der Eröffnung einer Ausstellung in der VR-Bank an der Münsterstraße, in der eine ganze Reihe der Ergebnisse der letztjährigen Kulturrucksack-Wochen zu sehen sind. Von Bernd Schäfer


Mi., 30.01.2019

Arnoldinum ist „Courage“-Schule „Klare Kante“ gegen Rassisten

Strahlende Gesichter nach der Übergabe der Benennungsurkunde (v.l.): Wolfgang Brust (Bundeskoordinierungsstelle), Robert Wenking (Bürgermeister Stadt Horstmar), Tobias Stoffels, Clara Ewering (beide SV) und Schulleiter Jochen Hornemann.

steinfurt/Horstmar - Die Schule am Bagno trägt den Titel, ebenso die Realschule am Buchenberg – und nun auch das Arnoldinum: Nach der gestrigen Übergabe des Labels darf sich das Burgsteinfurter Gymnasium inklusive des Lernzentrums in Horstmar „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nennen. Von Ralph Schippers


Di., 29.01.2019

Brandschutzerziehung im Awo-Kita- und Familienzentrum Sauerbruchweg „Damit wir nicht nass werden“

Im Kriechgang durch den Kindergarten – für die „Schlauen Füchse“ ein Riesen-Spaß, für Feuerwehrmann Christoph Lenfers eine schweißtreibende Angelegenheit in voller Montur und unter Atemschutz.

Borghorst - Warum die Feuerwehrmänner erst die Menschen aus dem brennenden Haus retten und dann erst löschen? Ist doch klar. „Damit wir nicht nass werden“, ruft die kleine Madeleine. Diese Antwort war jetzt nicht so ganz richtig. Aber lustig. Und so muss Rainer Frahling erst kräftig lachen, ehe er den „Schlauen Füchsen“ um sich herum erzählt, dass es bei seinen Einsätzen erstmal darum geht, Leben zu retten. Von Axel Roll


Di., 29.01.2019

MGV-Sänger sind seit über 25 Jahren ein fester Bestandteil des Borghorster Karnevalsumzugs Immer ein aktuelles Thema

Helmut Tegethoff (l.) und Heinz Wiggers können nicht nur mit dem Akkuschrauber umgehen – sie sind auch für die nächste Farbschicht der Grundbemalung des Wagens zuständig.

Borghorst - Vier Mann, zwei Ecken: Heinz Wiggers und Helmut Tegethoff schrauben gerade eine der Dachlatten, die das Grundgerüst für das neue Motiv bilden, fest, Erich Sroka und Hans-Gerd Pauels tun das gleiche auf der anderen Seite der Wagenplattform. Von Bernd Schäfer


So., 27.01.2019

Gemeinde feiert fertiggestellten Umbau der Marienkirche „Schön, wieder hier zu sein“

Der liturgische Raum strahlt in schlichter Eleganz Würde, Klarheit und Ruhe aus.

Borghorst - „Einfach schön“ – so lassen sich zahlreiche Kommentare zum Wiedereinzug der katholischen Gemeinde St. Nikomedes in die Marienkirche am Sonntag zusammenfassen. „Das Projekt hatte seine Höhen und Tiefen“, sagte Kreisdechant Markus Dördelmann im Gespräch. Sogar der Abriss des Gotteshauses war in Erwägung gezogen worden. Von Rainer Nix


So., 27.01.2019

Kreislehrgartenbilanz 2018 Wetterkapriolen prägen Gartenjahr

Von Vogelfraß bis Rekordobsternte, von Trockenschäden bis zu Baumaßnahmen: 2018 war ein ereignisreiches Jahr im Kreislehrgarten, wie Leiter Klaus Krohme (kl. Bild) jetzt den Mitgliedern des Fördervereins im Kötterhaus berichtete.

Burgsteinfurt - Während es draußen stürmte und schneite, herrschte drinnen im – bis auf den letzten Platz gefüllten – Kötterhaus die pure Vorfreude auf die kommende Gartensaison: Keine Frage, Gärtnermeister Klaus Krohme verstand es auch beim diesjährigen Jahresrück- und -ausblick, die Mitglieder des Fördervereins des Kreislehrgartens (KLG) jede Menge begeisterte „Ahs“ und „Ohs“ zu entlocken. Von Ralph Schippers


So., 27.01.2019

Zwei Harfenistinnen und ein Flötist begeistern im Bagno Konzert mit Mehrwert

Ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Konzert: Michael Martin Kofler an der Flöte und die Harfenistinnen Regine Kofler und Silke Aichhorn begeisterten mit ihrer künstlerischen Darbietung und einer blendenden Umsetzung ihrer Werke-Auswahl.

Burgsteinfurt - Das war mal ein Konzert mit echtem Mehrwert am Freitagabend in der Bagno-Konzertgalerie. Nicht nur das gleich zwei Harfenistinnen und ein Flötist für diesen Abend extra angereist waren, sondern auch, dass die neben vor allen Dingen spätromantischer Musik noch eine regelrecht fesselnde Instrumentenkunde lieferten. Von Martin Fahlbusch


Fr., 25.01.2019

Musical Company Steinfurt Erfolgsstory in zehn Akten

In der Requisite: Die beiden Ensemblemitglieder Indra Teepe und Daniel Lücke zeigen einige Ausstattungsgegenstände, die in das Bühnenbild des aktuellen Stücks „Elixier“ eingebaut werden.

Steinfurt - Die Musical Company Steinfurt feiert in diesem Jahr ein Doppeljubiläum. Seit fünf Jahren bereichert die illustre, im Martin-Luther-Haus beheimatete Theaterschar nun schon die Steinfurter Kulturszene – und hat in diesem Zeitraum, rechnet man das aktuelle Stück mit ein, stolze zehn Titel zur Aufführung gebracht. Von Ralph Schippers


Fr., 25.01.2019

Fotoausstellung im Huck-Beifang-Haus Zwischen Polizisten und Aktivisten

Ochtrup/ Steinfurt - Es ist ruhig geworden um den Kunstverein? Von wegen. Vorsitzende Regina Hemker-Möllering steckt mitten in der Erstellung des neuen Programmheftes für 2019. Sieben Ausstellungen und vier Einzelveranstaltungen sind im Vereinsdomizil Huck-Beifang-Haus geplant. Von Ralph Schippers


Fr., 25.01.2019

Heinrich-Neuy-Bauhausmuseum im Jubiläumsjahr Schlange bis zum Kock-Brunnen

Kuratorin Dr. Dagmar Kronenberger-Hüffer (l.) und Hedwig Seegers bereiten die nächste Ausstellung im Heinrich-Neuy-Bauhausmuseum (kl.Foto) vor.

Borghorst - Zum Bauhaus-Jubiläum hätte Hedwig Seegers einen ganz speziellen Wunsch: „Eine Besucherschlange vom Arnold-Kock-Brunnen bis zur Kasse – und alles nur Borghorster.“ Die Heinrich-Neuy-Tochter lacht und winkt ab. Sie weiß natürlich, dass das Wunschdenken ist. Insbesondere so viele Einheimische für einen Gang durch die Ausstellung am Kirchplatz zu begeistern. Unzufrieden ist Hedwig Seegers trotzdem nicht. Von Axel Roll


Do., 24.01.2019

Neujahrsempfang im Heinrich-Roleff-Haus „Altenhilfe geht uns alle an“

Beim ersten Neujahrsempfang im Heinrich-Roleff-Haus wurden zahlreiche Mitarbeiter von Caritas-Geschäftsführer Burkhard Baumann (4.v.r.) und Leiter Clemens Schulze Beiering (2.v.r.) geehrt.

Borghorst - Ausbildung, Begleitung am Lebensende, Vollauslastung bei ambulanter wie Kurzzeitpflege, Küchensanierung – die Herausforderungen sind vielfältig für die Mitarbeiter des Heinrich-Roleff-Hauses. Aber alles ist auf einem guten Weg, wie Leiter Clemens Schulze Beiering am Mittwoch beim Neujahrsempfang an der Rubensstraße betonte. Von Axel Roll


Do., 24.01.2019

Fotoausstellung im Huck-Beifang-Haus Zwischen Polizisten und Aktivisten

Der Ochtruper Timo Rolofs war bei der Räumung des Hambacher Forsts im Herbst 2018 hautnah dabei. Fotos von der umstrittenen Aktion sind in Kürze im Huck-Beifang-Haus zu sehen.

BurgSteinfurt - Es ist ruhig geworden um den Kunstverein? Von wegen. Vorsitzende Regina Hemker-Möllering steckt mitten in der Erstellung des neuen Programmheftes für 2019. Sieben Ausstellungen und vier Einzelveranstaltungen sind im Vereinsdomizil Huck-Beifang-Haus geplant. Von Ralph Schippers


So., 27.01.2019

Alexander Leewe gibt Tipps, um furchtlos hinter das Lenkrad zu steigen Keine Angst vorm Fahren

Irgendwann kommt der Moment, in dem die Jugendlichen sich für den Führerschein anmelden. Wie Vorbereitung und Prüfung angstfrei gemeistert werden, erklärt Fahrlehrer Alexander Leewe im Interview.

Ein halbes Jahr nach dem 16. Geburtstag kann jeder Jugendliche das erste Mal zur Fahrschule gehen und nach einigen abgeleisteten Theoriestunden auch mit Begleitung selbst fahren. Viele können es kaum abwarten, das Lenkrad in die Hand zu nehmen und dann mit erworbenem Führerschein, zuerst mit den Eltern und dann mit 18 auch alleine oder mit Freunden, das Fahrrad gegen das Auto einzutauschen.


So., 27.01.2019

Max trommelt: Was kommt nach der Tour?

Die Zukunft von Rammstein ist noch nicht klar.

Fans von Rammstein sind momentan gespannt wie ein Flitzebogen. Dieses Jahr kommt das neue Album und die darauffolgende Tour, die laut Band bis 2022 dauern soll. Dabei vergessen viele die Frage, wie die Zukunft der Band nach der dreijährigen Tournee aussieht.


Mi., 23.01.2019

Jahresbilanz der Stadtwerke Das Beste aus zwei Welten

Strahlende Gesichter: Vertriebsleiter Tobias Specking (l.) übergab das i-Pad an Gewinner Guido Leuters. Rechts Stephan Kretschmar (Leiter Abrechnung).

Steinfurt - Was die Kommunikation mit den Kunden anbelangt, so fahren die Stadtwerke Steinfurt eine klare Marschrichtung. Die Devise lautet: das Beste aus zwei Welten. Zählerstände mitteilen, Abschläge anpassen oder einen Umzug anzeigen – das alles funktioniert nach wie vor auf althergebrachtem Weg per Post, Telefon oder mittels persönlicher Vorsprache in den beiden Servicestellen in Burgsteinfurt oder Borghorst. Von Ralph Schippers


Do., 24.01.2019

Kulturkreis zieht Halbzeitbilanz zur laufenden Spielzeit Bergfest in der Konzertgalerie

Für das Konzert des „Rolston String Quartets“ gibt es noch Karten im Vorverkauf. Elf der 14 Konzerte im Bagno sind ausverkauft.

Steinfurt - Wenn am kommenden Samstag (26. Januar) in der Bagno-Konzertgalerie Steinfurt Flöten- und Harfenklänge zum Träumen einladen, dann ist „Bergfest“ in der laufenden Spielzeit.


Mi., 23.01.2019

Warum gibt es kaum neue Gewerbeflächen? „Große Versäumnisse“

Flächen, die als reines Lager dienen, sollen nach dem Willen der Verwaltung für die Ansiedlung neuer Betriebe genutzt werden. Neue Flächen sind so gut wie nicht zu bekommen, wissen die Verantwortlichen im Rathaus.

Steinfurt - 12 700 Quadratmeter im Sonnenschein, 7500 im Seller Esch, 5500 in Ostendorf – unterm Strich 25 700 Quadratmeter für die Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe. Das ist nicht viel für eine Kreisstadt wie Steinfurt. Und mit ein Grund dafür, warum das Thema Wirtschaftsförderung so kontrovers diskutiert wird. Von Axel Roll


Mi., 23.01.2019

Auch der Atair-Lagerverkauf zieht nach Wettringen um Es bleibt alles gleich – nur eben woanders

Thekla Everding ist seit Jahren eine beliebte Beraterin in Sachen Fußkleider. Ab dem 1. April muss die Borghorsterin weiter fahren – ab dann ist der Atair-Lagerverkauf in Wettringen.

Borghorst - „Frau Socke“ zieht um: Ende März berät Thekla Everding zum letzten Mal im Atair-Lagerverkauf am Wilmsberger Weg in Fragen rund ums Fußkleid. Oder auch schon mal um einen Schlafanzug im dezenten 70er-Jahre-Muster. Ab dem 1. April tut sie das dann im Nachbarort Wettringen. Von Bernd Schäfer


Di., 22.01.2019

Beerdigung von Amts wegen Ganz allein zur letzten Ruhe

In einem hinteren Bereich des Kommunalfriedhofs gegenüber dem Gräberfeld für muslimische Verstorbene liegt eine Rasenfläche, die unter anderem auch für Sozialbestattungen reserviert ist. Eine Gedenktafel weist auf die Namen der Verstorbenen hin – bis 2013 (kl. Bild).

Steinfurt - Ein Mensch wird zu Grabe getragen, aber niemand nimmt Abschied: Bei „Bestattungen von Amts wegen“ ist es oft einsam auf dem Friedhof. Beerdigungen von Amts wegen für mittellose Verstorbene ohne Angehörige gibt es auch in Steinfurt immer mal wieder. Rund 1500 bis 2000 Euro kostet die Kommune eine solche Bestattung. Von Ralph Schippers


Di., 22.01.2019

Dr. Peter Krevert stellt Autogrammesammlung im Rathaus aus Geschichte in Signaturen

Stellten die Ausstellung vor:  Dr. Peter Krevert, Claudia Bögel-Hoyer und Berthold Bültgerds (v.l.).

Steinfurt - In der letzten Zeit dreht sich bei dem Steinfurter Autogrammsammler und Buchautor Dr. Peter Krevert alles um die Frage, welche Persönlichkeiten die Geschichte der Bundesrepublik nachhaltig geprägt haben. Das Ergebnis wird sein mobiles Deutsches Autogrammmuseum bald in den Rathäusern in Wettringen und Steinfurt mit den gastgebenden Bürgermeistern Berthold Bültgerds und Claudia Bögel-Hoyer präsentieren


Mo., 21.01.2019

Jutta Eylers-Niemer hat am 8. Februar ihren letzten Tag an der Burgsteinfurter Realschule Das Küken unter den Pensionären

39 Jahre war der Chemieraum für Jutta Eylers-Niemer das zweite Zuhause. Am 8. Februar hat die Lehrerin der Realschule Burgsteinfurt ihren letzten Schultag.

Burgsteinfurt - Als Jutta Eylers-Niemer am 4. August 1980 zum ersten Mal den Chemieraum der Burgsteinfurter Realschule betrat, blieb ihr fast die Spucke weg: Ein Teil der Zehntklässler, die die gerade 24-jährige frisch gebackene Lehrerin unterrichten sollte, saß oben auf Schränken und ließ sich auch mit guten Worten nicht dazu bewegen, auf den Boden des Schulalltags zurückzukehren. Von Bernd Schäfer


Mo., 21.01.2019

Ratten am Bahndamm Graf-Ludwig-Straße Stadt: „Haben kein Rattenproblem“

Burkhard Breimhorst, Anwohner der Graf-Ludwig-Straße, hat ein lokales Rattenproblem ausgemacht. Die Stadt ist tätig geworden und bekämpft nach Aussage aus dem Tiefbauamt den Schädling.

Burgsteinfurt - Da läuft eine! Blitzschnell, fast schon Haken schlagend, wuselt sie sich durchs Unterholz, um wenig später in irgendeinem Loch zu verschwinden. Aber gesehen hat der Zeitungsreporter sie doch. Ebenso wie Burkhard Breimhorst. Und laut Aussage des Anwohners der Graf-Ludwig-Straße ist sie längst nicht die einzige ihrer Art, die den angrenzenden Bahndamm als Lebensraum für sich entdeckt hat. Wovon die Rede ist? Von Ralph Schippers


Mo., 21.01.2019

Totale Mondfinsternis gut zu beobachten Blutmond über der Hollicher Mühle

Totale Mondfinsternis gut zu beobachten: Blutmond über der Hollicher Mühle

Steinfurt - Das seltene Schauspiel ging ganz still über die Bühne, aber pünktlich auf die Minute hob sich der Himmelsvorhang für das Stück „Blutmond über Hollich“. Von Axel Roll


Mo., 21.01.2019

Ehemaliger Richter Hermann Albers beim „Ortstermin“ in der Westfalenschänke Ein Leben für die Juristerei

Für den „Ortstermin“ öffnete Hermann Albers seine sagenumwobene Aktentasche.

Burgsteinfurt - Er war viele Jahre lang der „Mann mit dem Koffer“, der sich jeden Morgen zur gleichen Zeit auf den Weg zum Bahnhof machte. Dort nahm er den Zug, um seinen Arbeitsplatz, das Verwaltungsgericht Münster, aufzusuchen. Von Rainer Nix


51 - 75 von 1958 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region