Pläuschchen und Projekte
Besuch aus Uganda

Steinfurt -

Priester Dr. Paul Masolo hat den Gottesdienst am Pfingstsonntag in der St. Johannes Nepomuk-Kirche geleitet

Montag, 05.06.2017, 13:58 Uhr aktualisiert: 05.06.2017, 14:44 Uhr
Dr. Paul Masolo (M.) ist seit über 20 Jahren regelmäßig zu Besuch in Burgsteinfurt. Am Pfingstsonntag leitete er das Hochamt in der Kirche St. Johannes Nepomuk und gab beim anschließenden Kirchkaffee Infos über die Projekte in seiner Heimat.
Dr. Paul Masolo (M.) ist seit über 20 Jahren regelmäßig zu Besuch in Burgsteinfurt. Am Pfingstsonntag leitete er das Hochamt in der Kirche St. Johannes Nepomuk und gab beim anschließenden Kirchkaffee Infos über die Projekte in seiner Heimat. Foto: Drahmann

Derzeit ist der katholischer Priester Dr. Paul Masolo aus Kampala, der Hauptstadt Ugandas, in Steinfurt zu Besuch. Paul Masolo ist ein alter Bekannter in der Kirche St. Johannes Nepomuk und verweilt seit 21 Jahre regelmäßig für eine gewisse Zeit in Burgsteinfurt. Am Pfingstsonntag hielt er das Hochamt und berichtete über die Situation in Uganda und seine derzeitigen Projekte. Er bedankte sich ganz herzlich bei der Gemeinde für die bislang geleistete Unterstützung.

Nach dem Gottesdienst wurde von der Kolpingsfamilie ein Kirchkaffee im Nepomuk Forum organisiert. Dabei wurden bei Kaffee und kalten Getränken auch die Bilder vom Besuch der Kirchengemeinde in Kampala gezeigt. Bei herrlichem Wetter gab es einen regen Austausch. Dabei freute sich Paul Masolo über die vielen alten und neuen Begegnungen, weil gerne jeder mit ihm ein kurzes Pläuschchen halten wollte.

Beate Drahmann und Franz Kröger überreichten ihm im Namen der Kolpingsfamilie ein Präsent, damit er seine Projekte weiter fördern kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4904144?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker