Feuerwehr musste nicht einmal ausrücken
Regen-Chaos zieht an Steinfurt vorbei

Steinfurt -

Angekündigt war möglicher Starkregen bis 50 Liter auf den Quadratmeter, Hagelkörner bis zu einem Durchmesser von sechs Zentimetern und Windböen in Orkanstärke – ganz so schlimm ist es am späten Mittwochnachmittag sowie in der Nacht zu Donnerstag für Steinfurt nicht gekommen. Sommergewitter brachten zwar heftigen Regen mit Blitz und Donner mit sich, doch die Regenmengen blieben im Rahmen. Die Kanalisation erwies sich als ausreichend dimensioniert, fasste die Abwassermengen größtenteils problemlos. Nur vereinzelt lief ein Keller voll, wie dem sozialen Netzwerk Facebook zu entnehmen ist.

Donnerstag, 20.07.2017, 14:06 Uhr aktualisiert: 20.07.2017, 20:18 Uhr
Im Juni 2016 war die Feuerwehr in Steinfurt (Bild überflutete Straße in Hollich) nach einem Unwetter im Dauereinsatz. Ähnliches drohte nun wieder.
Im Juni 2016 war die Feuerwehr in Steinfurt (Bild überflutete Straße in Hollich) nach einem Unwetter im Dauereinsatz. Ähnliches drohte nun wieder. Foto: Jens Keblat

Die Feuerwehr wurde in diesen Fällen indes nicht zur Hilfe gerufen. „Wir hatten keinen einzigen Einsatz“, berichtete Wehrleiter Dirk Telgmann auf Anfrage. „Zum Glück“, wie er mit Hinweis auf den vergangenen Sommer ergänzte. Im Juni 2016 hatte ein Gewitter mit Starkregen bekanntlich viel Schaden insbesondere in der Burgsteinfurter Altstadt und in der Bauerschaft Hollich angerichtet. Dort hatten ganze Hofstellen unter Wasser gestanden.

Auch Wolfgang Spille als zuständiger Fachdienstleiter der Stadtverwaltung konnte Entwarnung geben. „Die Kanalisation hat den Regen in der Nacht mühelos verkraftet“, bilanzierte Spille. Die Wassermengen seien noch weit entfernt gewesen von einem Bemessungsregen. „Schließlich hat es ja nur ungefähr eine halbe Stunde kräftig geregnet.“ So sei auch in den Kläranlagen der Betrieb ohne Störungen gelaufen. In solchen Fällen könne vielleicht mal eine Pumpe ausfallen. „Dafür haben wir aber Ersatz“, kann der Fachdienstleiter Tiefbau beruhigen. In den Sommermonaten falle generell immer weniger Abwasser an als in der feuchteren Herbst- und Winterzeit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5023126?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker