Trunkenheit am Steuer
Alkoholfahrt endet im Vorgarten

Steinfurt -

Ab durch die Hecke: Ein Steinfurter ist mit seinem Auto am frühen Sonntagmorgen durch einen Zaun in einen Vorgarten gefahren. Der Mann hatte zuvor zu tief ins Glas geschaut und sich dennoch ans Steuer gesetzt.

Sonntag, 17.09.2017, 12:48 Uhr
Symbolbild 
Symbolbild  Foto: dpa

Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert: Ein 47-jähriger Steinfurter hat am frühen Sonntagmorgen mit seinem Auto einen Zaun durchbrochen und kam in einem Vorgarten zum Stehen. Die Polizei merkte schnell: Der Mann war betrunken.

Der Alkoholvortest, den die Beamten an der Dumter Straße Ecke Auf dem Windhorst mit dem Fahrer des Wagens machten, ergab einen Wert von 1,18 Promille. Die Beamten entnahmen dem Mann daraufhin eine Blutprobe.

Führerschein sichergestellt

Der Steinfurter soll nach Angaben der Polizei auf der Dumter Straße stadtauswärts gefahren sein. Als er in die Straße Auf dem Windhorst einbiegen wollte, kam er nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr mit seinem Pkw einen Doppelstabmattenzaun und kam in dem Hausvorgarten zum Stillstand.

Den Führerschein des 47-Jährigen stellten die Beamten sicher. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5000 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5156270?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker