Erntedankmarkt in Burgsteinfurt
Wie gewichtig ist ein Reformator?

Burgsteinfurt -

Schätzwettbewerb? Na klar. Konzert des Spielmannszugs und Auftritt der Musical-Company? Gehört einfach dazu. Besuch der Kötterfamilie und Fahrt mit dem Erntewagen? Undenkbar, wenn nicht. Der Erntedankmarkt am Sonntag (1. Oktober) steht auch in diesem Jahr wieder im Zeichen der Tradition. Schon zum 31. Mal wird er in der Burgsteinfurter Altstadt zwischen Markt und Wilhelmsplatz organisiert. Seit zwei Jahren hat nicht mehr die Werbegemeinschaft, sondern die Steinfurt Marketing & Touristik (SMarT) organisatorisch die Fäden in der Hand. Sie hat das Stemmerter Herbst-Fest behutsam weiterentwickelt. Das Bewährte mit neuen Angeboten mischen und Abwechslung bieten, lautet die Devise, die die Besucher anlocken soll.

Freitag, 22.09.2017, 15:28 Uhr aktualisiert: 22.09.2017, 16:41 Uhr
Rührten schon mal kräftig die Werbetrommel: Anbieter und Organisatoren des Erntedankmarktes, der am 1. Oktober in der Burgsteinfurter Innenstadt stattfindet.
Rührten schon mal kräftig die Werbetrommel: Anbieter und Organisatoren des Erntedankmarktes, der am 1. Oktober in der Burgsteinfurter Innenstadt stattfindet. Foto: Schippers

Dafür sorgt unter anderem die Evangelische Kirchengemeinde. Anlässlich des Reformationsjubiläums lädt sie dazu ein, „überraschende Erfahrungen mit Martin Luther zu machen“, wie es Prädikant Felix Staffehl am Freitag beim Pressetermin formulierte. Dazu habe sich der Gemeindebeirat einiges einfallen lassen: Ein Streitgespräch zwischen einem historischen und einem aktuellen Luther gehört ebenso dazu wie eine Graffitiaktion, bei der die Luther-Figur vom Künstler Jan Fietz neu gestaltet wird.

Nicht zuletzt wird die Figur des Reformators, die derzeit noch an der Großen Kirche steht, Gegenstand der Schätzaktion sein, wie SMarT-Chefin Marion Niebel ankündigt. Aufgewogen wird dieses Jahr mit Büchern, es winken attraktive Preise vom Reisegutschein bis hin zum Besichtigungstermin in der Krombacher-Brauerei.

Interessant dürften auch die Angebote der Klimaschutzstelle der Stadt werden: Wie erlebt ein Sehbeeinträchtigter die Stadt? Welchen Mobilitätseinschränkungen sehen sich Rollstuhlfahrer oder ganz einfach ältere Mitbürger gegenüber? Wer will, kann dazu, auch als jüngerer Mensch, Führungen mitmachen – und bekommt dazu beispielsweise einen Alterssimulationsanzug übergestreift.

Zu den Ständen der Marktbeschicker und „fliegenden Händler“ gesellt sich ein Bewegungspark, Schminkaktion für Kinder zugunsten des Vereins „Kein Kind ohne warme Mahlzeit“, Technikausstellung der Firma Agravis und – nicht zuletzt – ein breites musikalisches Begleitprogramm.

Der bewährte Flohmarkt im Wippert, für den Anmeldungen Mode Dierkes, Telefon 0 25 51/ 8 32 78, entgegennimmt, rundet das Programm des Marktes, der natürlich auch wieder Gelegenheit zum Einkaufsbummel in den Burgsteinfurter Geschäften bietet, ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5171261?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker