Lions Club Steinfurt
„Wir sind Kreis Steinfurter!“

steinfurt -

Das Kreishaus haben sie nicht verlassen, eine Reise hat der Lions Club Steinfurt dennoch gemacht. Thematisch ging es zunächst nach Finnland, anschließend zurück in den Kreis Steinfurt.

Montag, 23.10.2017, 20:00 Uhr
Landrat Dr. Klaus Effing (l.), Charlotte Martin und Lions-Club-Präsident Maik Quibeldey.
Landrat Dr. Klaus Effing (l.), Charlotte Martin und Lions-Club-Präsident Maik Quibeldey. Foto: Kreis Steinfurt

Erst Finnland, dann Kreis Steinfurt. Thematisch machte der Lions Club Steinfurt beim Zusammentreffen im Kreishaus eine kleine Reise von Skandinavien bis Westfalen. Unter dem Motto „Die Quadratur des Kreises: der Kreis Steinfurt 2030“ stellte Landrat Dr. Klaus Effing die Aufgaben und die Herausforderungen für die nächsten Jahrzehnte vor.

Zuvor berichtete Charlotte Martin von ihrem Aufenthalt im Lions-Jugendcamp in Finnland, das vom Jugendförderprogramm unterstützt wurde. Die Rheinenserin erzählte dabei auch etwas über ihre Gastfamilie. Jugendliche aus 14 Nationen kamen in diesem Sommer im Jugendcamp im finnischen Lappeenranta zusammen. Völkerverständigung ist eines der Leitmotive der internationalen Lions-Organisation.

Landrat Dr. Klaus Effing stellte den Kreis als Region und die Kreisverwaltung im speziellen vor: „Über 1000 Mitarbeiter – und die machen weit mehr als nur die Kfz-Zulassung, wie häufig gemeint wird.“ Mit langfristigen Ausrichtungen von bis zu 30 Jahren hebt sich die Verwaltung deutlich vom Denken in Wahlperioden ab und ist ein Garant für eine stabile Infrastruktur des Kreises mit der höchsten Anzahl an Städten und Gemeinden in NRW.

Der Kreis wird aber häufig nur mit Landwirtschaft und Radfahren assoziiert. „Wer sagt von sich: Ich bin Kreis Steinfurter“, fragte Effing leicht fordernd die Anwesenden. Die prompte die Antwort des Präsidenten des Lions Clubs, Maik Quibeldey: „Wir sind Kreis Steinfurter! Denn als Flächenclub vereinen sich im Steinfurter Lions Club Menschen aus dem gesamten Kreisgebiet und auch darüber hinaus!“

Anschließend stellte sich Landrat Dr. Effing den zahlreichen Fragen der Teilnehmer. So trug der Austausch zu einem besseren Verständnis für den Heimatkreis und die Herausforderungen der Zukunft bei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5242196?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker