Dr. Wulf Schmiese hält Gastpredigt
Eine spannende Begegnung

burgsteinfurt -

Bekannt ist er aus dem „ZDF-Morgenmagazin“ oder als Leiter „Heute Journals“. Einige Borghorster dürften Dr. Wulf Schmiese aber schon vor seiner Zeit als Journalist im ZDF kennengelernt haben – und können ihn am Reformationstag wiedertreffen. Dann hält der in Borghorst aufgewachsene Schmiese die Gastpredigt in der Großen Kirche.

Dienstag, 24.10.2017, 06:00 Uhr
Dr. Wulf Schmiese, Redaktionsleiter des „Heute Journals“ im ZDF, kommt am Reformationstag nach Steinfurt und wird beim Festgottesdienst aus Anlass des 500-jährigen Jubiläums in der Großen Kirche in Burgsteinfurt die Gastpredigt halten.
Dr. Wulf Schmiese, Redaktionsleiter des „Heute Journals“ im ZDF, kommt am Reformationstag nach Steinfurt und wird beim Festgottesdienst aus Anlass des 500-jährigen Jubiläums in der Großen Kirche in Burgsteinfurt die Gastpredigt halten.

Der Reformationstag 2017 am 31. Oktober (Dienstag) ist erstmals ein Feiertag in ganz Deutschland. Im Jubiläumsjahr wird in Burgsteinfurt dieser Tag gemeinsam mit der Kirchengemeinde Borghorst-Horstmar-Laer mit einem Festgottesdienst um 10 Uhr in der Großen Kirche gefeiert. Zu diesem besonderen Gottesdienst wird Dr. Wulf Schmiese die Gastpredigt halten.

Ein gesetzlicher Feiertag war der Reformationstag seit der deutschen Wiedervereinigung nur in Bundesländern mit einem größeren evangelischen Bevölkerungsanteil, wie in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Dr. Wulf Schmiese ist Leiter des „Heute Journals“ im ZDF und in Steinfurt kein Unbekannter. Denn der gebürtige Münsteraner wuchs in Steinfurt auf und machte sein Abitur am städtischen Gymnasium in Borghorst.

Bereits während seiner Schulzeit arbeitete Schmiese für das Steinfurter Kreisblatt. Nach seinem Zivildienst beim Diakonischen Werk im Kirchenkreis Tecklenburg studierte Wulf Schmiese Geschichte, Politik und Nordamerikanistik in Münster und Berlin.

Nach seiner Ausbildung zum Redakteur und seiner Promotion in Geschichte an der Freien Universität (FU) Berlin war Wulf Schmiese Korrespondent für „Die Welt“ und die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde er als Hauptmoderator des „ZDF-Morgenmagazins“ und als Korrespondent im ZDF-Hauptstadtstudio. Seit April diesen Jahres ist er Redaktionsleiter des „Heute-Journals“.

Dr. Wulf Schmiese wird in dem Gottesdienst die Festpredigt halten und steht auch für ein Gespräch nach dem Gottesdienst zur Verfügung. Seine Nähe zu den großen Themen dieser Zeit und zu vielen Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft werden zu einer spannenden Begegnung in der Großen Kirche beitragen, heißt es in der Pressemitteilung der Kirche. „Zum 500. Mal wollen wir die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther der Überlieferung nach an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug, als Christusfest feiern. Gemeinsam erinnern wir uns, was von Wittenberg ausging, Deutschland, Europa und die Welt verändert hat und bis heute Auftrag unserer Kirche bleibt“, freut sich Pfarrer Guido Meyer-Wirsching auf diesen ganz besonderen Gottesdienst.

Meyer-Wirsching: „Ich  bin mir sicher, dass viele Bürger unserer Stadt mit Wulf Schmiese vieles verbinden, nicht nur seine Jugendzeit in Steinfurt und seine heutige Position beim ZDF, sondern seine Verbundenheit mit dieser Stadt oder auch dem Gymnasium Borghorst.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5242329?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker