St. Marienkirche leert sich
Jetzt sind die Fenster dran

Borghorst -

Bänke, die beiden Orgeln und Altäre im Hauptschiff und der Seitenkapelle sind schon abgebaut, draußen entsteht bereits das neue Gebäude. Der teilweise Abriss der St. Marienkirche rückt immer näher.

Freitag, 17.11.2017, 16:53 Uhr aktualisiert: 17.11.2017, 16:55 Uhr
„Ornament aus Symbol Brot und Fisch“ heißt das Motiv dieses Fensters, das Franz Heilmann 1953 eigens für die Marienkirche geschaffen hat.
„Ornament aus Symbol Brot und Fisch“ heißt das Motiv dieses Fensters, das Franz Heilmann 1953 eigens für die Marienkirche geschaffen hat. Foto: Bernd Schäfer

Mitarbeiter einer Spezialfirma aus Münster sind seit gestern dabei, die Fenster vorsichtig aus ihren Einfassungen zu lösen.

Das gestaltet sich etwas schwieriger als erwartet: Wo sich normalerweise lockerer Mörtel leicht mit Hammer und Messer herauslösen lässt, sind die zum größten Teil 1953 von dem Borghorster Künstler Franz Heilmann geschaffenen Kirchenfenster mit einer harten Zementmischung im Mauerwerk verankert – die den vorsichtigen Einsatz eines Winkelschleifers erfordert.

Dennoch sind die Experten für Bleiverglasungen zuversichtlich, die Seitenfenster sowie das Rosettenfenster über dem Haupteingang bis zum kommenden Dienstag herausgelöst und sicher verwahrt zu haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5295315?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker