Niederdeutsche Bühne Burgsteinfurt
Ostern ohne Strom, Gas und Wasser

Burgsteinfurt -

Vier Wochen Ägypten und das im März? Bevor er das noch einmal mitmacht, geht Heiko lieber im Winter zelten. Als die Familie Niemeyer aus dem Urlaub zurückkehrt, ist sie erst einmal geschafft. Doch es kommt noch schlimmer. Der Briefkasten quillt vor Mahnungen über, denn auf dem Bankkonto sind 60 000 Euro Miese. Völlig unverständlich. Dann werden auch noch Strom, Wasser und Gas abgestellt, kurz bevor sich der alljährliche Osterbesuch ankündigt.

Sonntag, 19.11.2017, 12:44 Uhr aktualisiert: 19.11.2017, 14:21 Uhr
Da ist die Welt noch halbwegs in Ordnung: Herzliche Begrüßung beim Erscheinen von Aloys und Sylvia
Da ist die Welt noch halbwegs in Ordnung: Herzliche Begrüßung beim Erscheinen von Aloys und Sylvia Foto: nix

Am Freitag feierte die Niederdeutsche Bühne in der Schützengilde Burgsteinfurt im Martin-Luther-Haus die Premiere ihrer turbulenten Komödie „Graute Malessen“. Das Ensemble lief unter Leitung von Hans Knöpker wieder zur Hochform auf. Eckhard Lindhof überzeugt in seiner Rolle als findiger Familienvater, der die Fallgruben aller tückischen Situationen immer wieder zu umschiffen versteht. Renate Arning brilliert als Ehefrau Jutta, die von den unerfreulichen Geschehnissen an den Rand des Nervenzusammenbruchs gebracht wird. Jan Hendrik Kerkhoff alias Sohn Heiko versteht es gewitzt, jeder Situation trotz allem etwas Komisches abzugewinnen. Karin Löbbering alias Petra, Tochter des Hauses, ist bei aller Dramatik irgendwie der ruhende Pol. Hulda, Bertholds energische und stets um ihren Sohn besorgte Mutter wird humorvoll dargestellt von Christa Jessing.

Sie erscheint als Erste des Kränzchens der Ostergäste auf der Bildfläche. Ganz unerwartet steht der rustikale, aber geschäftlich erfolgreiche Onkel Aloys Steiger vor der Tür. Verkörpert wird er von Herbert Feldkamp. Im Schlepptau hat jener seine „Lebensabschnittsgefährtin“ Sylvia Winter, mit Dirndl und bayerischem Dialekt herrlich schräg von Birgit Hülsey auf die Bühne gebracht.

Um Aloys ist man ganz außerordentlich bemüht, weil er seine Verwandtschaft auf Herz und Nieren prüfen will. Das Resultat soll nicht unerheblichen Einfluss auf das spätere Erbe haben.

Niederdeutsche Bühne

1/20
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix
  • Foto: nix

Zu allem Übel erscheinen auch noch Bertholds skurriler Chef Hubert Gehring, den Willi Prümers darstellt. Kurze Zeit später taucht ganz aufgelöst seine Frau Ilse auf, die ihn in Gestalt von Annemarie Epker verzweifelt sucht. Schließlich erscheint Sparkassenleiterin Stefanie Sander in der Person Bettina Kolthoffs, um endlich ein wenig Licht in die undurchsichtige finanzielle Situation der Niemeyers zu bringen.

Jede Menge gut platzierte Situationskomik bringt das Publikum zum Lachen. Die gekappte Stromversorgung wird mit einem Fahrraddynamo aufgefangen, so dass ständig jemand in die Pedale treten muss. Die Sache mit der abgestellten Wasserversorgung ist da schon schwieriger zu lösen, bis Jutta beim Stichwort „Wasserbett“ eine zündende Idee hat. Auch Bühnenbild und Bühnentechnik fanden Beifall, mit viel Liebe zum Detail gestaltet von Hermann Lünnemann und Ewald Segger. Für die Ton- und Lichttechnik ist Wolfgang Klie verantwortlich, für die Maske Sabine Carvalho-Middendorf, und als Souffleusen sorgen Ingrid Kolthof-Teigeler sowie Gudrun Palstring-Seeger dafür, dass keiner seinen Text vergessen kann.

Weitere Aufführungen stehen am Dienstag (21.) und Freitag (24. November) jeweils um 20 Uhr auf dem Programm. Den Schlussakkord bildet die Aufführung beim Seniorennachmittag am Samstag (25. November) jeweils um 15 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 9 Euro – 12 Euro für den Seniorennachmittag – gibt es im Vorverkauf bei Raumausstatter Hinsenkamp, Steinstraße 21, sowie an den Tageskassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5298044?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker