Fulminanter Abschluss des SBO-Konzertjahrs
Marsch, Rock und ein klingendes Geschenk

Burgsteinfurt -

Nach dem viel beachteten Festwochenende im Juni und weiteren Veranstaltungen im Vorfeld setzte das Herbstkonzert den Schlusspunkt unter die Feierlichkeiten.

Sonntag, 19.11.2017, 15:00 Uhr
Zum Abschluss gab es viel Applaus: Die Instrumentalisten des Schülerblasorchesters zogen mal wieder alle Register.
Zum Abschluss gab es viel Applaus: Die Instrumentalisten des Schülerblasorchesters zogen mal wieder alle Register. Foto: nix

Für Greta Stampe war es am Samstag das erste Herbstkonzert des Schülerblasorchesters des Gymnasium Arnoldinum, das sie als Dirigentin nahezu komplett allein bestritt. Vor einem Jahr übernahm sie den Taktstock von ihrer Vorgängerin Greta Schnabel. Die Darbietungen am Samstag waren ein Spiegel des hohen Leistungsstandes der Musikerinnen und Musiker, die reichlich Applaus ernteten. Auch die Dirigentin vermochte zu überzeugen.

2017 ist für die „Kapellisten“, wie sie traditionell genannt werden, ein Jubiläumsjahr. Vor 150 Jahren wurde das Orchester aus der Taufe gehoben. Nach dem viel beachteten Festwochenende im Juni und weiteren Veranstaltungen im Vorfeld setzte das Herbstkonzert den Schlusspunkt unter die Feierlichkeiten.

Der niederländische Komponist und Schlagzeuger Folkert Buis schrieb als Geschenk Ehemaliger an das Schülerblasorchester eigens ein Stück zum Geburtstag. „The Hero With A Thousand Faces“ hatte die Premiere zwar schon hinter sich, wurde aber zur Begeisterung des Publikums am Samstag noch einmal gespielt.

Ein Highlight war „Around The World In 80 Days“ von Otto M. Schwarz, eine filmmusikartige Reise um den Globus. Wer kennt nicht den berühmten Roman „In 80 Tagen um die Welt“ aus der Feder des Schriftstellers und Visionärs Jules Verne? Die Zuhörer erlebten musikalisch die verschiedenen Länder, durch die der Held Phileas Fogg und sein Diener Passepartout reisten. Das war Kino für die Ohren.

Ein Rockmusikklassiker war „Don’t Stop Me Now“, 1978 von der Kultband „Queen“ veröffentlicht. Die Welt der „Guardians Of The Galaxy“ wurde mit der Interpretation des Soundtracks dieses Science-Fiction-Films aus dem Jahr 2014 lebendig. Ein Abstecher in die Marschmusik, das traditionelle Genre für Blasmusiker, durfte nicht fehlen. Diesmal brachten die rund 50 Instrumentalisten den „Marche du Dragon“ auf die Bühne.

Das Nachwuchsorchester spielte unter Leitung von Alisa Wenking das Stück „Happy“ und bereits erfahrenere Kapellisten der Stufe Q2/12 trugen ebenfalls zum Gelingen des Konzerts bei, das mit „Coldplay On Stage“ endete. Alle waren sich einig, dass sie einen fulminanten Abschluss des vielseitigen Jubiläumsjahres erlebt hatten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5298399?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker