„Green-Brand“-Marke
Öko-Hattrick für Destillerie Dwersteg

Borghorst/Frankfurt -

Als die Destillerie Dwersteg vor vielen Jahren den Weg in Richtung Nachhaltigkeit einschlug, erklärten viele die Verantwortlichen für verrückt. Das sieht heute ganz anders aus und wird belohnt. Die Destillerie wurde als „Green-Brand“-Marke ausgezeichnet.

Montag, 20.11.2017, 19:00 Uhr
Auszeichnung für Dwersteg, Gruppenbild mit Promis: Fritz Lietsch, Herausgeber/Forum Nachhaltig Wirtschaften, Ludger, Monika und Moritz Teriete, Hannes Jaenicke und Norbert Lux, Gründer von Green Brand.
Auszeichnung für Dwersteg, Gruppenbild mit Promis: Fritz Lietsch, Herausgeber/Forum Nachhaltig Wirtschaften, Ludger, Monika und Moritz Teriete, Hannes Jaenicke und Norbert Lux, Gründer von Green Brand.

Nach 15 Jahren stand Ludger Teriete mit Schauspieler Hannes Jaenicke wieder gemeinsam auf der Bühne. Damals, im September 2002, kreuzten sich die Wege des Borghorster Unternehmers und des TV-Stars beim Robert-Lemke-Remake „Was bin ich“ bei Kabel 1. Teriete saß damals als Eierlikörmacher vor den ratenden Prominenten. Jetzt, im November 2017, sind beide Verbündete im Kampf um Nachhaltigkeit und den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur.

Dafür wurden beide jetzt im Senckenberg-Naturkundemuseum in Frankfurt ausgezeichnet. Ludger Teriete und damit die Destillerie Dwersteg schon zum dritten Mal hintereinander, Hannes Jaenicke zum ersten Mal als Green-Brand-Persönlichkeit 2017 für Deutschland. Teriete muss damals gespürt haben, dass der Schauspieler ein Bruder im Geiste ist. „Der war wirklich total nett“, erzählte er dieser Zeitung nach dem TV-Dreh.

Wichtiger als das Wiedersehen mit der Fernseh-Persönlichkeit ist dem Dwer­steg-Chef aber die dritte Auszeichnung als „Green-Brand“-Marke. „Das ist für uns Bestätigung für den Weg, den wir schon vor vielen Jahren eingeschlagen haben. Damals haben uns viele für verrückt erklärt. Jetzt ist Nachhaltigkeit in aller Munde“, kommentiert Ludger Teriete den Jury-Entscheid.

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks bezeichnet Unternehmen wie Dwersteg, die sich bei ihrem wirtschaftlichen Handeln an ökologischen Standards orientieren, als „Leuchttürme, die in die Richtung zeigen, in die wir uns alle bewegen müssen“. Weltweit müsse sich ein Bewusstsein durchsetzen, das den Erhalt der Ressourcen als oberstes Ziel habe.

„Green Brand“ ist eine unabhängige, international tätige Organisation, die jährlich Unternehmen auszeichnet, die sich selbst ökologisches Handeln auferlegt haben. Das wird von einer mit Wissenschaftlern besetzten Jury überprüft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5302202?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker