Theo Dreier schließt nach fast 20 Jahren
Borghorst wird noch ein Stück leerer

Borghorst -

„Leider fehlt uns dort die Frequenz“, bedauert Cathrin Dreier-Althaus – und begründet damit die bevorstehende Schließung der Theo-Dreier-Filiale in der Münsterstraße.

Mittwoch, 22.11.2017, 15:37 Uhr aktualisiert: 22.11.2017, 16:13 Uhr
Seit 1998 war das Modeunternehmen Theo Dreier in Borghorst vertreten. Um den Jahreswechsel herum soll die Filiale in der Münsterstraße geschlossen werden.
Seit 1998 war das Modeunternehmen Theo Dreier in Borghorst vertreten. Um den Jahreswechsel herum soll die Filiale in der Münsterstraße geschlossen werden. Foto: Bernd Schäfer

Schon eine Weile habe man sich im Gronauer Stammsitz der Modekette die Situation angesehen. „Es gibt dort zu viele Leerstände, da kann man nichts reißen. Und es hat sich in den vergangenen Jahren auch nichts daran geändert.“

Allerdings sieht die Mit-Geschäftsführerin des Unternehmens die Schuld für diese Situation nicht bei den Steinfurtern: „Derzeit zeigt sich generell, dass in kleinen Städten die Frequenz einfach zu gering ist.“ Der Räumungsverkauf hat bereits begonnen, auf ihn wird in großen Plakaten im Schaufenster hingewiesen.

Wann genau der Schlüssel aber zum letzten Mal herumgedreht werden soll, vermag Cathrin Dreier-Althaus noch nicht zu sagen: „Das wissen wir selbst noch nicht ganz genau.“

In der Advents- und Weihnachtszeit soll die Filiale in der Münsterstraße auf jeden Fall noch geöffnet bleiben, ehe irgendwann um den Jahreswechsel dann Schluss ist – und damit auch nicht mehr das 20-jährige Bestehen des 1998 in Borghorst eröffneten Geschäfts gefeiert werden kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5306076?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker