„Hartmann Zweiradcenter“ zieht um
In letzter Sekunde

Borghorst -

Die Geschäftsaufgabe stand kurz bevor. Nicht, weil Stefan und Elke Hartmann ihren Zweiradladen gerne aufgeben wollten, sondern weil sie auf der Suche nach einem neuen Standort nicht fündig wurden. Fast in letzter Sekunde fanden sie nun eine Lösung.

Donnerstag, 23.11.2017, 16:50 Uhr
Stefan Hartmann muss in den nächsten Wochen kräftig anpacken, damit der Umzug an die Wiemelfeldstraße bis Mitte Januar abgeschlossen ist.
Stefan Hartmann muss in den nächsten Wochen kräftig anpacken, damit der Umzug an die Wiemelfeldstraße bis Mitte Januar abgeschlossen ist. Foto: Bernd Schäfer

Um ein Haar hätte Borghorst ein weiteres Fachgeschäft verloren: Als Stefan Hartmann erfuhr, dass er mit seinem Zweiradladen aus dem Haus in der Mittelstraße raus muss, suchte er lange nach einem neuen Standort. Aber fand keinen.

Trotz der vielen Leerstände in der Borghorster Innenstadt. „Die geforderten Mieten waren zu hoch oder wir hätten den Umbau auf eigene Kosten finanzieren müssen“, sagt Elke Hartmann, die ihren Mann bei der Suche unterstützte. „Wir hatten schon befürchtet, ganz aufhören zu müssen.“

Mitten in den Vorbereitungen zum finalen Ausverkauf eröffnete sich dann doch plötzlich eine neue Möglichkeit: Das Motorradgeschäft „fun bike“ an der Wiemelfeldstraße schließt in den nächsten Wochen. „Die Räume und die Lage sind ideal für uns“, ist Stefan Hartmann glücklich, sein Fahrradgeschäft an anderer Stelle weiter führen zu können. „Das war in allerletzter Sekunde.“

Schnell wurde er sich mit Vor- und Vermieter einig. „Das hat alles toll geklappt.“

Am 1. Dezember endet die lange Fahrradgeschichte an der Mittelstraße, nach insgesamt 31 Jahren. 16 Jahre lang führte Erich Minnebusch das von ihm gegründete Geschäft, am 2. Dezember hätte Stefan Hartmann den 15. Jahrestag seiner Geschäftsübernahme feiern können.

Daraus wird nun nichts mehr, trotzdem freut sich der Inhaber auf die nächsten Wochen – die für ihn und seine Frau bestimmt anstrengend werden. „Gott sei Dank bleiben wir ja Borghorst erhalten.“ Neben einer größeren Fläche sei der neue Standort auch von der Lage her eine Verbesserung. „Früher gab es hier ja noch eine Bäckerei, einen Arzt und ein Sportgeschäft“, blickt Hartmann zurück. „Zuletzt waren wir ja doch ein bisschen alleine hier.“

Nach der Schließung an der Mittelstraße soll der Umzug fix in die Wege geleitet werden. „Wir wollen in der zweiten Januarwoche an der Wiemelfeldstraße eröffnen“, lautet der Plan des Zweiradhändlers.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5308359?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker