Zahlen der Agentur für Arbeit Rheine
Novemberhoch auf dem Arbeitsmarkt

Steinfurt -

Konjunkturhoch und milde Witterung – zwei Gründe dafür, dass die Arbeitslosigkeit auch im November weiter gesunken ist. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Rheine sind die Zahlen besonders erfreulich.

Freitag, 01.12.2017, 14:00 Uhr aktualisiert: 01.12.2017, 15:35 Uhr
Die Agentur für Arbeit hat die neuen Zahlen zur Arbeitslosenstatistik herausgegeben.
Die Agentur für Arbeit hat die neuen Zahlen zur Arbeitslosenstatistik herausgegeben. Foto: Joerg Sarbach

Das anhaltende konjunkturelle Hoch und die vergleichsweise milde Witterung haben die Arbeitslosigkeit im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Rheine auch im November weiter sinken lassen: Bezirksweit wurden 10 144 Erwerbslose registriert, 200 weniger als im Vormonat und fast 1000 weniger als noch vor einem Jahr. Der Rückgang verteilt sich zu ungefähr gleichen Teilen auf die Rechtskreise SGB II (Grundsicherungsempfänger) und III (Kurzzeitarbeitslose). „Mit 4,1 Prozent haben wir eine der niedrigsten Arbeitslosenquoten in NRW“, wird Agenturleiter Reiner Zwilling in der Mitteilung zitiert.

Im Geschäftsstellenbezirk Steinfurt der Agentur ging die Arbeitslosigkeit im November von 2432 auf 2389 Personen zurück. Die Arbeitslosenquote sank auf 4,6 Prozent (November 2016: 5,1 Prozent). Im Vergleich der kreisweit sechs Geschäftsstellen ist das nach Greven der zweithöchste Wert.

In der Stadt Steinfurt selbst hat sich die Erwerbslosigkeit hingegen kaum verändert: Im November waren 1099 Personen arbeitslos gemeldet, zwei weniger als im Monat zuvor. Es gibt vier Bedarfsgemeinschaften nach Hartz IV weniger, dafür empfingen zwei Personen mehr Leistungen der Arbeitslosenversicherung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5323581?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker